Autor Thema: Restauration eines deutschen 73er GT-A-L 1900  (Gelesen 13481 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Rip

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 5856
  • GT ready to run
Re: Restauration eines deutschen 73er GT-A-L 1900
« Antwort #15 am: 25. Februar 2021, 19:24:48 »
Meine hätte wahrscheinlich gesagt: Selber schuld  :rofl:
Gruß Peter
Die gewonnene Erfahrung steigt mit dem Wert des zerstörten Gegenstandes  

Offline ku5944

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 51
  • GT Schrauber
Re: Restauration eines deutschen 73er GT-A-L 1900
« Antwort #16 am: 25. Februar 2021, 20:46:31 »
Hallo Marco, ich ziehe den Hut. Die Restauration verdient den höchsten Respekt.  Ich kann das nachvollziehen, weil mein GT vor der Resto so ähnlich ausgesehen hat. Man kommt irgendwann mal an einen Punkt, an dem man alles  in die Ecke werfen  könnte.
Aber hat man einmal angefangen, so muss man es auch zu Ende bringen. Ich bin so ein Typ.....
Die schönen  Momente  kommen dann am Schluss
Auch ich habe als Kfz-Mechaniker in der  GT Zeit in einer Opel  Werkstatt  gearbeitet. Und das vor ca. 50 Jahren.
Viel Spaß mit  deinem  GT.

Erich

Offline MarcoLs73erGT

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 148
Re: Restauration eines deutschen 73er GT-A-L 1900
« Antwort #17 am: 25. Februar 2021, 21:44:27 »
Hallo Erich, vielen Dank fürs Lob. Leider war meine Zeit bei Opel nicht mehr die GT Zeit, somit muss ich mir einiges neues aneignen.
LG Marco
Liebe Grüße vom monzablauen GT aus dem Westerwald

Offline Haui

  • GT Fahrer
  • Beiträge: 17
Re: Restauration eines deutschen 73er GT-A-L 1900
« Antwort #18 am: 26. Februar 2021, 09:19:11 »
Servus Marco,
wie geil ist das denn :tumb:, sehr professionell!
Das Fahrzeug war ja schon eine Voll-Leiche; verrückt, sowas wieder zu beleben.
Hab jetzt ein deja-vu- Erlebnis- die selben Stellen habe ich bei meinem GT auch bearbeitet. Halt alle :rofl:
Ausser am Tankblech habe ich überall geschweißt...und stehe jetzt auch vor der Lackierung.
Aber zum Unterschied zu Dir habe ich bis jetzt 5 Jahre dazu gebraucht (jedes Wochenende)- bin halt Amateur.
Und das macht den Unterschied :hut:größten RESPEKT vor Deinem Durchhaltevermögen!

Hast Du in Zweibrücken entlackt? Die haben ja dieses grüne John-Deere- KTL.
Auf jeden Fall wäre es Klasse, wenn Du die nächsten Arbeiten auch so detailliert (und zeitnah) einstellst!

Weiter gutes Gelingen!
Gruß
Hartwig


Offline MarcoLs73erGT

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 148
Re: Restauration eines deutschen 73er GT-A-L 1900
« Antwort #19 am: 26. Februar 2021, 09:54:36 »

Hast Du in Zweibrücken entlackt? Die haben ja dieses grüne John-Deere- KTL.


Hallo Hartwig,

vielen Dank. Das Entlacken und Entrosten habe ich im EZZ machen lassen, sowie die KTL über die Fa. Wagner bei John Deere. Im großen und ganzen bin ich mit beiden Firmen auch zufrieden.

Viele Grüße
Marco


Das Fahrzeug war ja schon eine Voll-Leiche; verrückt, sowas wieder zu beleben.


Der GT ist aus erster Hand und wurde von 73 - 95 von einer Frau gefahren. 95 wurde er dann stillgelegt und in einer Garage abgestellt. Nichts verbastelt, alles original, nur einmal 1989 schlecht restauriert. Alleine die Historie verlagt aus meiner Sicht eine Wiederbelebung.
Liebe Grüße vom monzablauen GT aus dem Westerwald

Offline R.E.

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 235
  • ......
Re: Restauration eines deutschen 73er GT-A-L 1900
« Antwort #20 am: 26. Februar 2021, 11:38:15 »




Alleine die Historie verlangt aus meiner Sicht eine Wiederbelebung.



Genau richtig.

Offline Der Kardinal

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 2349
  • Nur Fliegen sind schöner
Re: Restauration eines deutschen 73er GT-A-L 1900
« Antwort #21 am: 26. Februar 2021, 17:32:45 »
Alleine die Historie verlagt aus meiner Sicht eine Wiederbelebung.

 :tumb: :tumb: :tumb:
Grüße vom Kardinal-Thomas

Offline GT-Tobi

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 276
  • opelgt-werkstatt.de
    • Die Opel GT Werkstatt
Re: Restauration eines deutschen 73er GT-A-L 1900
« Antwort #22 am: 26. Februar 2021, 20:42:30 »
Da ziehe ich den Hut  :hut: eine tolle Arbeit! ...danke für die vielen Bilder, sehr spannend!
Opel GT AL Lkr. Erding | Tobi | opelgt-al@gmx.de

Offline rob

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 2091
  • Nur mit Turbo fährt der GT wie er aussieht
Re: Restauration eines deutschen 73er GT-A-L 1900
« Antwort #23 am: 26. Februar 2021, 21:08:31 »
 :tumb: :tumb: :tumb:   TOP

Offline MarcoLs73erGT

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 148
Re: Restauration eines deutschen 73er GT-A-L 1900
« Antwort #24 am: 26. Februar 2021, 21:51:08 »
Danke Robert, freut mich wirklich es von dir zu lesen.
Liebe Grüße vom monzablauen GT aus dem Westerwald

Offline MarcoLs73erGT

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 148
Re: Restauration eines deutschen 73er GT-A-L 1900
« Antwort #25 am: 03. März 2021, 07:51:16 »
Weiter geht's mit dem 73er. Nachdem vorgestern der Nass in Nass Füller in den Motorraum, Innenraum und auf den Unterboden kam habe ich gestern die Nahtabdichtung gemacht. Nicht über die verschieden Farben der Dichtmasse wundern, es war ein Karton mit drei verschiedenen Farben (weiß, grau und schwarz).
Liebe Grüße vom monzablauen GT aus dem Westerwald

Offline MarcoLs73erGT

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 148
Re: Restauration eines deutschen 73er GT-A-L 1900
« Antwort #26 am: 04. März 2021, 09:40:24 »
Heute beim Lackierer meines Vertrauens gewesen und den Fortschritt fotografiert.
Liebe Grüße vom monzablauen GT aus dem Westerwald

Offline gt19692x

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 480
Re: Restauration eines deutschen 73er GT-A-L 1900
« Antwort #27 am: 04. März 2021, 09:41:54 »
So ein Tempo liebe ich!  :tumb: :tumb:
Es gibt kaum etwas auf dieser Welt, das nicht irgend jemand ein wenig schlechter machen und etwas billiger verkaufen könnte, und die Menschen, die sich nur am Preis orientieren, werden die gerechte Beute solcher Machenschaften.

Offline conrero

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 2151
  • "OPEL, Rennsport für Männer mit Koteletten"
Re: Restauration eines deutschen 73er GT-A-L 1900
« Antwort #28 am: 04. März 2021, 10:02:57 »
Sieht sehr schön aus  :tumb:
Hast du ihn auch auf dem Drehgestell spachteln lassen ?
Man muss Bedenken, dass sich bei den Aunahmepunkten des Drehgestells die Karosse bis 1,5 cm durch biegt.
Weiß ich aus eigener Erfahrung , da ich in diesem Zustand mal eine Rohtür einsetzen wollte.
Ich habe während den Arbeitsschritten daher gewechselt zwischen Roll- und Drehgestell  :zwinker:

Offline MarcoLs73erGT

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 148
Re: Restauration eines deutschen 73er GT-A-L 1900
« Antwort #29 am: 04. März 2021, 10:40:32 »

Hast du ihn auch auf dem Drehgestell spachteln lassen?


Nein, er wurde auf einem Rollgestell, welches an den Achsaufhängungspunkten befestigt war gespachtelt.
Die Türen wurden vorher mit Schlössern und neuen Dichtungen eingepasst.
Auf dem Drehgestell wäre das in der Tat fatal gewesen.
Liebe Grüße vom monzablauen GT aus dem Westerwald