Autor Thema: Beschleunigen  (Gelesen 550 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Opel GT/J

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 254
Beschleunigen
« am: 23. November 2021, 10:52:39 »
Guten Morgen Reiner,
was kann das sein, der Motor (1900er  GT, USA, Weber mit Chokzug )wenn er warm gefahren ist und man möchte beschleunigen, dann ist so als würde man in ein Loch treten.
Also er nimmt kein Gas an. Was könnte die Ursache sein? :zuck:
Im voraus besten Dank.
Gruß Bernd
Gruß Bernd

Offline Reiner

  • Moderator.
  • Beiträge: 6250
  • GT 16V (C20XE) & 1900 US GT
    • opelclub-schwarzwald-baar
Re: Beschleunigen
« Antwort #1 am: 23. November 2021, 12:24:22 »
Die Frage kannst Du Allgemein stellen, wenn Du jemanden direkt ansprechen willst, dann per PN  :zwinker:
Da gibt es sicherlich ein paar Leute hier, die mehr Erfahrung mit Vergasern haben.

So ein paar Dinge fallen mir auch ein:

-Da Du ja einen mechanischen Choke hast, öffnet die Klappe vollständig?
-Funktioniert die Beschleunigerpumpe?
-Zieht der Motor irgendwo Falschluft? (Wäre mein Favorit)
-Zündung richtig eingestellt?
-genügend Benzin in der Schwimmerkammer?
Gruß Reiner

Offline Opel GT/J

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 254
Re: Beschleunigen
« Antwort #2 am: 23. November 2021, 12:48:03 »
Vielen Dank Reiner
Gruß Bernd

Offline GT-Klinik

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 687
Re: Beschleunigen
« Antwort #3 am: 23. November 2021, 12:50:23 »
Prüfen ob die mechanische Fliehkraftverstellung am Verteiler funktioniert!

Offline Fastback68

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 197
Re: Beschleunigen
« Antwort #4 am: 23. November 2021, 13:55:18 »
Ist der Fehler abrupt aufgetreten, oder "schleichend"?
Woran hast du zuletzt geschraubt?

Ein falsch eingestellter Chokezug, wäre möglich.
Da könnte z.B. einfach der Aussenzug aus der Befestigung rutschen, oder wegen Überalterung brüchig sein.

Brüchige Unterdruckschläuche, = Falschluft, wäre auch eine Option

Oder aber die Zündungsseite mit allen Varianten...
Gruss Rolf
#2870

Offline Opc-GT

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 171
Re: Beschleunigen
« Antwort #5 am: 23. November 2021, 18:06:15 »
Ich hatte sowas ähnliches bei nem neueren fahrzeug da war es die zündspule die unter wärme nicht mehr richtig gearbeitet hat, bei kaltem motor war wieder alles i.o.
Ist zwar nicht 1:1 mit dem GT gleichzusetzen würde aber mal ein Auge auf die Zündeinheit werfen.

Gruss Falk

Offline Reiner

  • Moderator.
  • Beiträge: 6250
  • GT 16V (C20XE) & 1900 US GT
    • opelclub-schwarzwald-baar
Re: Beschleunigen
« Antwort #6 am: 23. November 2021, 20:36:29 »
Wenn ich das richtig verstanden habe, läuft er im kalten Zustand besser.

Primär würde ich mal die Dinge überprüfen, die schnell erledigt sind.

Luftsammler oder Luftfilter, was Du halt direkt auf dem Vergaser hast, runterschrauben.
So dass Du in den Vergaser schauen kannst.

Wenn Du den Choke ganz rein schiebst, geht dann die Klappe komplett auf?
Geb mal von Hand einmal Vollgas, spritzt dann Benzin in den Vergaser?  (Motor dazu aus lassen)

Luftsammler oder Luftfilter wieder montieren.
Motor laufen lassen

Mit Starthilfespray den Motor am Ansaugtrakt absprühen (Vergaserfuß, Krümmer und Unterdruckleitungen)
Verändert sich die Drehzahl?
In letzter Zeit habe ich Bremsenreiniger dazu verwendet, wurde hier aber belehrt, dass man das wegen der Brandgefahr nicht machen soll.

Früher war das kein Thema, aber inzwischen sind die Membranen der Bremskraftverstärker altersschwach. Hier kann ebenfalls Falschluft in den Motor gelangen.

Es hat einen Grund, warum ich so in Richtung Falschluft gehe.

Bei mir war es genau das, mit dem selben Symptom  :zwinker:
Mein Motor hat an der Fußdichtung Falschluft gezogen.

Gruß Reiner

Offline Opel GT/J

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 254
Re: Beschleunigen
« Antwort #7 am: 24. November 2021, 10:29:30 »
Der Motor ist mit einem Webervergaser 32/36 DGV A5 mit manuellem Chokezug bestückt. ( eigendlich für Ford gebaut, wurde in der USA eingebaut)
Habe schon die Fußdichtungen, Vergaserdeckeldichtung und die Membran der Beschleunigerpumpe erneuert.
Die Benzinpumpe wurde auch erneuert.
Wie ist der Vergaser haben schon einige in der Runde Probleme mit dieser Variante?
Gruß Bernd

Offline Der Kardinal

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 2414
  • Nur Fliegen sind schöner
Re: Beschleunigen
« Antwort #8 am: 24. November 2021, 11:13:53 »
Moin Bernd,

hier mal ´n LINK auf meine Weber-Odyssee:

https://gtforum.de/index.php?topic=193947.msg1653016#msg1653016

Habe das seiner Zeit nie auf die Reibe bekommen mit den Weber´s und bin deshalb
Solex Fan geworden. Diese Vergaser sind meiner Meinung nach alltagstauglicher...:zwinker:
Grüße vom Kardinal-Thomas

Offline GT-Klinik

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 687
Re: Beschleunigen
« Antwort #9 am: 24. November 2021, 20:17:40 »
Bevor Du weiter an dem Vergaser schraubst erst mal nach System Arbeiten, zuerst Ventilspiel , und dann an der Zündanlage alles Durchprüfen wie oben schon geschrieben, wenn das i.o. ist kannst Du am Vergaser und Anbauteilen weiter machen.
Die Erfahrung zeigt das meistens etwas an der Zünanlage ist.

Gruß
Georg

Offline Fastback68

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 197
Re: Beschleunigen
« Antwort #10 am: 24. November 2021, 20:39:41 »
Das sehe ich genauso wie Georg,

Ich hatte solche Schwierigkeiten auch schon (am OHV).
Da lag es am Ende an fetten Grünspanablagerungen in den Stecckbuchsen oben im
Verteilerdeckel und an den Kabeln.
Auch da war das Fahrverhalten mit kaltem/warmem Fahrzeug unterschiedlich.

Auch ein Marderbiss äußert sich ähnlich, wenn er an der richtigen Stelle sitzt.
Standgas geht normal, mit erhöhter Drehzahl springt der Funke plötzlich im Auto umher...
Gruss Rolf
#2870