Autor Thema: US GT Besitzer in USA  (Gelesen 3513 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline JP-1969

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 199
US GT Besitzer in USA
« am: 25. Oktober 2020, 19:36:05 »
Hallo...
Mal ne Frage an die Besitzer der GT`s aus den USA. Habt Ihr die Besitzer drüben in den Staaten mal versucht ausfindig zu machen? Oder habt Ihr Kontakt zu den Vorbesitzern?
Ich habe gerade mal etwas gegoogelt, und die Adresse von den Vorbesitzern meines GT`s in Californien ausfindig gemacht. Die Adresse im Titel war nicht mehr aktuell, sind wohl zwischenzeitlich dreimal umgezogen.
Bin am überlegen mal einen Brief zu schreiben, um näheres über das Fahrzeug rauszufinden.
Wäre ja mal Interessant etwas über die Historie zu erfahren.


Gruss JP

Online Rip

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 5706
  • GT ready to run
Re: US GT Besitzer in USA
« Antwort #1 am: 25. Oktober 2020, 19:46:13 »
Ich habe leider keinen Title. Den hat der Vorbesitzer wohl verschlampt oder eingestreift.
Bei der TÜV Stelle wo die Einzeltypisierung durchgeführt wurde hab ich schon 2 mal nachgefragt, der Beamte hat mich eiskalt abblitzen lassen. Wahrscheinlich hat er den Title kopiert (1989) aber im Zuge der Digitalisierung nicht gescannt und abgelegt.
Muss mal wieder hinschauen, vielleicht ist der Typ ja schon in Rente.
Gruß Peter
Die gewonnene Erfahrung steigt mit dem Wert des zerstörten Gegenstandes  

Offline rob

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 2042
  • Nur mit Turbo fährt der GT wie er aussieht
Re: US GT Besitzer in USA
« Antwort #2 am: 25. Oktober 2020, 20:46:58 »
Bei mir war ne Kreditkarte und alle Zulassungsbescheinigungen drin .  Hab die Dame mal in Facebook angeschrieben (wo ich vermute daß sie es ist)  warte noch auf Rückmeldung .  Die Amis können immer wieder ihre Namen drüben ändern ----somit wird die Suche oft schwierig

Offline JP-1969

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 199
Re: US GT Besitzer in USA
« Antwort #3 am: 26. Oktober 2020, 14:33:34 »
So, habe mal einen Brief abgeschickt. Bin mal gespannt, was passiert. Werde berichten.
Gruss JP

Offline maetesmann

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 341
  • Restauration ... läuft !
Re: US GT Besitzer in USA
« Antwort #4 am: 26. Oktober 2020, 18:12:13 »
In meinem original Title stand ein anderer Name als der den Wagen verkauft hat, damit bin ich nach der Suche des richtigen Besitzers irgendwie nicht weitergekommen ...
Ich hab dann den norddeutschen Händler von dem ich den GT gekauft habe gebeten mir die email-Adresse vom Verkäufer zu besorgen, die hatte aber nur sein Agent drüben in den Staaten, aber er hat sie mir nach ein paar Wochen weitergemailt.

Hab dann den ehemaligen Besitzer, John Coleman, 80 Jahre alt, oder sogar schon drüber,  angemailt, kurz geschildert wer ich bin, daß ich "seinen" alten GT jetzt in good old Germany  :zwinker: kpl. restauriere und daß ich gern noch ein paar Infos zum Auto hätte.
Außerdem würde ich gern das original "Plate" zum Auto haben, wenn möglich, für alle Kosten käme ich natürlich gerne auf.

Ein paar Tage später bekam ich bereits 'ne Rück-Email von John, das Auto gehörte seinem besten Kumpel, als der gestorben ist hat es dessen Frau weitergefahren bis sie nicht mehr rein oder besser raus kam, dann hat er ihn übernommen und auch noch gefahren.
John ist ein Fan deutscher Autos, hat mir Bilder seines "Fuhrparks" geschickt, da war vom 911er über Käfer und 'nem 2002er BMW einiges dabei .. und irgendein dt. Mopped sogar... konnte aber nicht erkennen was es war.

Das original Kennzeichen kam 3 Wochen später, ich glaub er wollte sogar nix für den Versand haben, weiß es leider gar nicht mehr genau.
Jedenfalls hängt es mittlerweile bei mir in meiner "American Diner"-Küche an der Wand  :freu:, wenn der GT irgendwann mal fertig ist kommt es hinten auf die Hutablage ...  :zwinker:

Gruß, Martin
Das Virus verheilt nie ganz ...

Offline JP-1969

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 199
Re: US GT Besitzer in USA
« Antwort #5 am: 26. Oktober 2020, 19:19:13 »
Schöne Geschichte...
Gruss JP

Offline maetesmann

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 341
  • Restauration ... läuft !
Re: US GT Besitzer in USA
« Antwort #6 am: 26. Oktober 2020, 23:48:07 »
Ja, fand es auch super als ich das Nummernschild hier in Händen hatte.

Ich bin was sowas angeht etwas "vorbelastet", mein zweites Hobby ist .. bzw. waren orig. US Policecars, bin seit 17 Jahren Mitglied bei den "Police Car Owners of America -European Chapter (ja .. etwas sperriger Name) hier in Deutschland, wir sammeln, restaurieren und fahren original amerikanische ex-Streifenwagen (und auch Motorräder). :tumb:

Am wichtigsten ist uns, neben dem Auto an sich, auch immer die Geschichte die so ein Auto erzählt.
Wo war es im Dienst, welcher Bundesstaat, welche Stadt oder County, wie sah der aus (Beklebung/Beschriftung) bevor die mit der Flex alles runtergschrappt haben ... (kein Scherz, das machen die   .. fast immer !)
Wenn man dann mit viel Detektivischer Mühe rausbekommen hat wo der Wagen gelaufen ist (haben sowas schon mal nur anhand eines "Burger King" Kassenzettels recherchiert der im Ritz der Rückbank steckte  :lupe:) dann ist die Krönung des Ganzen immer, Kontakt zum ehemaligen Police Department und des oder eines Officers aufzunehmen der/die ihn gefahren hat.
Meistens klappt das nicht weil die sich auch denken .. "hey was will der fuc*in' Kraut ?!" .. viele aber sind angetan davon daß ihr ex-Dienstwagen hier wieder zu altem Glanze kommt und auf Shows, US-Car Events oder einfach als "Daily Driver" wieder rumfährt, aber nun halt in Germany.
Ich z.B. bin 10 Jahre lang mit einem NYPD-Streifenwagen morgens zur Arbeit, zum Bäcker oder zum Aldi einkaufen gefahren ...  :grins:
Normaaaal ...   :ätsch:

Aus solchen Kontaktversuchen sind aber auch z.T. echte Freundschaften entstanden, es gab alte Service-Unterlagen und Reparaturnachweise, Teile des original Fzg-Equipments das vor dem Verkauf oder Versteigerung ausgebaut und in irgendeinem Karton geschmissen wurde und Jahrelang auf der Wache verstaubte, Uniformteile und Ärmelaufnäher wechselten den Besitzer.
Einige von unseren Mitgliedern besuchen ihren Kontakt einmal im Jahr oder er/sie kommt hier rüber nach Deutschland, man schickt sich Dinge zu Weihnachten oder irgendwas für die Sammlung, denn irgendwas sammelt ja jeder ... Polizeimützen, Patches, Badges, Kuckuksuhren, etc.
Solche Geschichten sind dann das I-Tüpfelchen der ganzen Mühe ... :tumb:

So .. jetzt bin ich aber ganz schön abgschweift.  :zuck:
Aber egal ob ex-Copcar oder einfach nur 'n Oldie .. das original Nummernschild und ggf. ein Kontakt zum ex-Besitzer sind immer schön und machen die Sache einfach rund !  :tumb:
Das Virus verheilt nie ganz ...

Offline Tom 2

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1053
  • Mach fertich!
Re: US GT Besitzer in USA
« Antwort #7 am: 27. Oktober 2020, 14:27:33 »
Hallo,
ich habe noch die Fotokopie des Titel aus den Staaten. Der letzte Besitzer war ein Fred Debs aus 1308 Pontenova Hacienda His Ca 81745.
Ist das die komplette Adresse? Ich hoffe ich darf das hier so einstellen :zuck:.
Ich habe mir es aber mit meinem Schulenglisch nicht zugetraut, mal einen Brief zu schicken.
Die Idee mal einen Brief zu schreiben, hat schon was.

Gruß, Tom2

Offline Der Kardinal

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 2337
  • Nur Fliegen sind schöner
Re: US GT Besitzer in USA
« Antwort #8 am: 27. Oktober 2020, 14:45:18 »
Ich habe mir es aber mit meinem Schulenglisch nicht zugetraut, mal einen Brief zu schicken.

Hallo Tom 2,

dann nimm doch einfach ein Übersetzungsprogramm, z.B. das hier : https://translate.google.com/?hl=de

 :wink:
Grüße vom Kardinal-Thomas

Offline JP-1969

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 199
Re: US GT Besitzer in USA
« Antwort #9 am: 27. Oktober 2020, 15:06:36 »
Musste auch den online übersetzer zur Hilfe nehmen. Ist einfach zu lange her.
Gruss JP

Offline revival56

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 35
  • Opel GT 1900 - Bj. 1970
Re: US GT Besitzer in USA
« Antwort #10 am: 27. Oktober 2020, 15:48:10 »
Du kannst mir den Brief gerne in Deutsch schicken. Ich kann ihn für Dich ins Englische übersetzten.

Gruss, Manfred
Gruss, Manfred

Offline R.E.

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 230
  • ......
Re: US GT Besitzer in USA
« Antwort #11 am: 27. Oktober 2020, 15:50:13 »
....auch wenn es bescheuert klingt, aber die  Geschichte der US GTs war für mich oft kaufentscheidender als das Auto selbst. Die GTs mit einer ganz besonderen Geschichte habe ich noch, davon einer mit org Kauftechnung und alle Rechnungen inkl. Tankbelege seit neu. Zwei der Ex Besitzer besuchten mich sogar schon einmal in D, um noch einmal "ihr" Auto zu sehen...

Offline Tom 2

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1053
  • Mach fertich!
Re: US GT Besitzer in USA
« Antwort #12 am: 29. Oktober 2020, 17:38:51 »
Hallo,
vielen Dank für Dein Angebot Manfred. Ich habe aber einmal das Übersetzungsprogramm ausprobiert und bin überrascht, wie gut es funktioniert.
Ich habe jetzt mal einen Text geschrieben und überlege ernsthaft mal einen Brief rüber zu schicken.
Wie muss man denn eigentlich die Adresse schreiben, so wie in Deutschland, also Name, Strasse, Stadt?
Bei google gibt es die Adresse jedenfalls noch.
Auf alle Fälle erst einmal Danke für Eure Tipps.

Tom2

Offline revival56

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 35
  • Opel GT 1900 - Bj. 1970
Re: US GT Besitzer in USA
« Antwort #13 am: 29. Oktober 2020, 17:52:37 »
Ja, Name, Strasse, Stadt. gibt es bei der Adresse sowas wie ein Postleitzahl. Ist manchmal eine Kombi aus Buchstaben und Zahle. Das Land bei der Adresse nicht vergessen.

Gruss, Manfred
Gruss, Manfred

Offline Tom 2

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1053
  • Mach fertich!
Re: US GT Besitzer in USA
« Antwort #14 am: 29. Oktober 2020, 18:00:06 »
Danke Manfred, ich denke ich probiere es einfach mal aus, was soll passieren.

Gruß, Tom2