Autor Thema: Restauration eines deutschen 73er GT-A-L 1900  (Gelesen 11933 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline MarcoLs73erGT

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 141
Re: Restauration eines deutschen 73er GT-A-L 1900
« Antwort #150 am: 06. Juni 2021, 08:17:50 »
Heute gibt es wieder mal ein paar Bilder meiner Restauration. Zwischenzeitlich wurde der Himmel komplettiert (Sonnenblenden, Spiegel, Kleiderhaken, Innenraumleuchte, etc.), die Tankentlüftung umgelegt, die hätte ich mir sonst eingeklemmt (vielen Dank an Robert, dem das auf meinen Bildern aufgefallen ist) und das Reserverad, sowie den Wagenheber eingebaut. Dann habe ich das Heizgebläse neu abgedichtet und eingebaut. Die Armaturentafel aufgearbeitet und eingebaut. Den Unterdruckschlauch vom Ansaugkrümmer zum BKV inkl. Rückschlagventil verlegt und anschließend die Front und Heckscheibe eingesetzt, sowie die Chromleisten eingezogen. Anschließend wurden Türverkleidungen montiert und die Türen komplettiert. Als nächstes wird der linke Außenspiegel überholt. Ein neues Spiegelglas wurde bestellt.
Liebe Grüße vom monzablauen GT aus dem Westerwald

Online Rip

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 5801
  • GT ready to run
Re: Restauration eines deutschen 73er GT-A-L 1900
« Antwort #151 am: 06. Juni 2021, 10:25:57 »
Hi Marco!

Wow! Du gibst Vollgas! Gefällt mir  :tumb: :tumb: :tumb:

Hast du in den Schweller ein zusätzliches Loch wegen dem Hohlraumschutz gemacht?



Hast du die Kofferraumdichtung vom Ascona / Manta B auch vorne beim Regenkasten angebracht?
Bei der braucht man ja bei neuer Dichtung einiges mehr an Druck als bei der Dichtung mit der Fahne.


Gruß Peter
Die gewonnene Erfahrung steigt mit dem Wert des zerstörten Gegenstandes  

Offline MarcoLs73erGT

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 141
Re: Restauration eines deutschen 73er GT-A-L 1900
« Antwort #152 am: 06. Juni 2021, 12:35:09 »

Hast du in den Schweller ein zusätzliches Loch wegen dem Hohlraumschutz gemacht?



Ja, genau aber in erster Linie für die Entlackung und Entrostung, sowie KTL-Beschichtung.


Hast du die Kofferraumdichtung vom Ascona / Manta B auch vorne beim Regenkasten angebracht?
Bei der braucht man ja bei neuer Dichtung einiges mehr an Druck als bei der Dichtung mit der Fahne.


Nein, ich habe ein ganz anderes Profil für vorne verwendet. Siehe hier:
https://www.ebay.de/itm/223190201373?var=523174225698
Liebe Grüße vom monzablauen GT aus dem Westerwald

Offline MarcoLs73erGT

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 141
Re: Restauration eines deutschen 73er GT-A-L 1900
« Antwort #153 am: 12. Juni 2021, 12:56:28 »
So, am 10.06.20 habe ich den GT gekauft und am 10.06.21 zum laufen gebracht. Am 11.06. hat er dann die HU, sowie die H-Zulassung ohne erkennbare Mängel bestanden. Der GT ist ein deutsches Fahrzeug aus Erstbesitz und die ehemalige Besitzerin hat mir verraten, dass sie das Fahrzeug 1973 von Ihrem Mann zum Geburtstag bekommen hat, es wurde dann anschließend (standesgemäß mit Sekt) auf den Namen Fridolin getauft. Vielen Dank für eure Hilfe, ganz besonders an Robert, den ich gefühlt 100 mal angerufen und um Rat gefragt habe. Zum Abschluss noch ein paar Fotos.
Liebe Grüße vom monzablauen GT aus dem Westerwald

Online Rip

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 5801
  • GT ready to run
Re: Restauration eines deutschen 73er GT-A-L 1900
« Antwort #154 am: 12. Juni 2021, 12:57:08 »
 :knie: :knie: :knie:
Mehr kann man dazu nicht sagen  :tumb:
Gruß Peter
Die gewonnene Erfahrung steigt mit dem Wert des zerstörten Gegenstandes  

Offline Reiner

  • Moderator.
  • Beiträge: 5936
  • GT 16V (C20XE) & 1900 US GT
    • opelclub-schwarzwald-baar
Re: Restauration eines deutschen 73er GT-A-L 1900
« Antwort #155 am: 12. Juni 2021, 19:15:43 »
Gratulation zur Fertigstellung  :tumb:  obwohl, ein GT nie fertig ist :pfeif:

Viel Spaß damit  :wink:
Gruß Reiner

Online Rip

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 5801
  • GT ready to run
Re: Restauration eines deutschen 73er GT-A-L 1900
« Antwort #156 am: 12. Juni 2021, 20:20:37 »
..... obwohl, ein GT nie fertig ist :pfeif:

oder kleinere Missgeschicke auftauchen - hab ich grade mit dem Scheibenwischer erlebt  :trost:
Gruß Peter
Die gewonnene Erfahrung steigt mit dem Wert des zerstörten Gegenstandes