Autor Thema: Restauration eines deutschen 73er GT-A-L 1900  (Gelesen 13743 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline MarcoLs73erGT

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 151
Re: Restauration eines deutschen 73er GT-A-L 1900
« Antwort #135 am: 18. Mai 2021, 18:57:29 »
Ich habe die Tage mal die Edelstahlauspuffanlage vom Udo installiert. Das mit den 6-Kant-Schrauben am vorderen Rohr geht schon mal garnicht, da der Sechskant direkt am Rohr anliegt und keinen Platz für eine Stecknuss lässt. Ich habe dann Torxschrauben verwendet. Den hinteren Halter am Endtopf habe ich fest geschweisst, da mir die Lösung mit den verzinkten Auspuffschellen erstens überhaupt nicht gefallen hat und zweitens sicherlich auch zu Kontaktkorrosion führen würde. Des Weiteren habe ich am Endtopfhalter für eine vernüftige Auflagefläche ans Anschlaggummi gesorgt. Darüber hinaus wurden die braunen Stellen weggebeizt. Dann noch den Schalthebel eingebaut, den Tank mit seinem interessanten Entlüftungssystem montiert und den Rückfahrscheinwerfer überholt.
Liebe Grüße vom monzablauen GT aus dem Westerwald

Offline MarcoLs73erGT

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 151
Re: Restauration eines deutschen 73er GT-A-L 1900
« Antwort #136 am: 28. Mai 2021, 19:26:13 »
Heute mal den Dachhimmel eingebaut. Auch wieder eine Arbeit die ich vorher noch nie gemacht habe aber man wächst bekanntlich mit seinen Aufgaben.
Liebe Grüße vom monzablauen GT aus dem Westerwald

Offline Rip

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 5857
  • GT ready to run
Re: Restauration eines deutschen 73er GT-A-L 1900
« Antwort #137 am: 28. Mai 2021, 19:53:06 »
Ich sehe da ein paar Gemeinsamkeiten  :grins:

Im Nachhinein gesehen eine lösbare Aufgabe,  gell?
Gruß Peter
Die gewonnene Erfahrung steigt mit dem Wert des zerstörten Gegenstandes  

Offline MarcoLs73erGT

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 151
Re: Restauration eines deutschen 73er GT-A-L 1900
« Antwort #138 am: 28. Mai 2021, 20:24:57 »
Im Nachhinein gesehen eine lösbare Aufgabe,  gell?
Ja genau, hatte ich erst richtig Bammel vor.
Liebe Grüße vom monzablauen GT aus dem Westerwald

Offline Rip

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 5857
  • GT ready to run
Re: Restauration eines deutschen 73er GT-A-L 1900
« Antwort #139 am: 28. Mai 2021, 22:40:42 »
Ging mir genau so. Hab mir den Himmel mit den Büroklammern einmal in den Fensteroberkanten positioniert bevor ich da mit Kleber und Messer ran ging. Und weil es auch kalt war hab ich den Heizstrahler in den GT gelegt. Dann konnte ich den Himmel spannen.
Gruß Peter
Die gewonnene Erfahrung steigt mit dem Wert des zerstörten Gegenstandes  

Offline MarcoLs73erGT

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 151
Re: Restauration eines deutschen 73er GT-A-L 1900
« Antwort #140 am: 02. Juni 2021, 09:12:16 »
Heute habe ich mich mal der Erneuerung der Dichtungen meiner Ausstellfenster gewidmet und bin auf das Problem der Verschraubung an den hinteren Scharnieren gestoßen. Ich habe dann die Stifte mit einem 4mm Bohrer angebohrt und mit einem Splinttreiber ausgetrieben. Dann die angebohrte Seite glatt gefeilt, mit einem 2,5mm Bohrer aufgebohrt und anschließen ein 3mm Gewinde rein geschnitten. Jetzt kann der Stifft mit einer 3mm Schraube wieder verschlossen werden.
Liebe Grüße vom monzablauen GT aus dem Westerwald

Offline Reiner

  • Moderator.
  • Beiträge: 6013
  • GT 16V (C20XE) & 1900 US GT
    • opelclub-schwarzwald-baar
Re: Restauration eines deutschen 73er GT-A-L 1900
« Antwort #141 am: 02. Juni 2021, 09:28:46 »
Da gab es mal einen kompletten Beitrag zur Reparatur der Scharniere.
finde ihn gerade nicht.
Gruß Reiner

Offline Andreas

  • GT Forum Supporter
  • Moderator.
  • Beiträge: 4638
  • Haben ist besser als Brauchen !
Re: Restauration eines deutschen 73er GT-A-L 1900
« Antwort #142 am: 02. Juni 2021, 10:40:34 »
bitteschön...
https://gtforum.de/index.php?topic=103661.msg1691548#msg1691548


der Trick sind die Möbelverbinder - so hatte ich das gelöst. Beitrag ist im obigen Link vorhanden ...
Lamp in Lamp out - Andreas
CiC GT Passion - Mitglied im Dachverband

Offline MarcoLs73erGT

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 151
Re: Restauration eines deutschen 73er GT-A-L 1900
« Antwort #143 am: 02. Juni 2021, 11:14:55 »
Das mit den Möbelschrauben hatte ich gefunden. Da unser Baumarkt aber nicht so ein großes Sortiment führt, habe ich es erst mal auf eine andere Art versucht, mit dem Ergebnis, die Originale Optik zu erhalten indem ich die Schraube von unten aufschraube.
Liebe Grüße vom monzablauen GT aus dem Westerwald

Offline Reiner

  • Moderator.
  • Beiträge: 6013
  • GT 16V (C20XE) & 1900 US GT
    • opelclub-schwarzwald-baar
Re: Restauration eines deutschen 73er GT-A-L 1900
« Antwort #144 am: 02. Juni 2021, 12:06:09 »
@Andreas   :tumb: genau den Beitrag meinte ich
Gruß Reiner

Offline Rip

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 5857
  • GT ready to run
Re: Restauration eines deutschen 73er GT-A-L 1900
« Antwort #145 am: 02. Juni 2021, 13:20:14 »
Hält wie "orschinal"  :tumb:
Gruß Peter
Die gewonnene Erfahrung steigt mit dem Wert des zerstörten Gegenstandes  

Offline IZ GT33

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 2250
  • 12 Jahre GT sind noch nicht genug
Re: Restauration eines deutschen 73er GT-A-L 1900
« Antwort #146 am: 02. Juni 2021, 15:45:52 »
Das "Tankentlüftungssystem" würde ich mit geeignetem Spritschlauch machen. Der einfache Kunststoffschlauch kann Spritdünste im Innenraum erzeugen und härtet auch schnell aus.
°O°O Gruß,Tim O°O°
--- forum gaetaeum ---

Offline MarcoLs73erGT

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 151
Re: Restauration eines deutschen 73er GT-A-L 1900
« Antwort #147 am: 02. Juni 2021, 16:44:50 »
Ich habe den Schlauch im Set für die Tankentlüftung bei Splendid Parts gekauft, ich hoffe doch, dass er dafür auch geeignet ist.
Liebe Grüße vom monzablauen GT aus dem Westerwald

Offline Rip

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 5857
  • GT ready to run
Re: Restauration eines deutschen 73er GT-A-L 1900
« Antwort #148 am: 02. Juni 2021, 17:47:59 »
Ja sicher doch  :tumb:
Gruß Peter
Die gewonnene Erfahrung steigt mit dem Wert des zerstörten Gegenstandes  

Offline Reiner

  • Moderator.
  • Beiträge: 6013
  • GT 16V (C20XE) & 1900 US GT
    • opelclub-schwarzwald-baar
Re: Restauration eines deutschen 73er GT-A-L 1900
« Antwort #149 am: 02. Juni 2021, 19:13:39 »
Die Händler verkaufen die Schläuche, weil original auch solche, bzw. so ähnliche Schläuche verwendet wurden.
Es stimmt schon, dass diese Schläuche hart und brüchig wurden. Man muss aber auch sehen, dass sie 50 Jahre alt sind.  :zwinker:
Ob die Schläuche die optimale Lösung sind, kann man zwar ausdiskutieren, man kann es aber auch lassen.  :zwinker:
Das wird sicherlich bezinbeständige Ware sein und nicht irgend ein Gartenschlauch.
Schwarze Schläuche wären nicht originalgetreu und würden sich nicht so gut verkaufen. (Auch wenn sie möglicherweise besser sind)

Man kann natürlich auch den Gewebe ummantelten Benzinschlauch nehmen. Ob die nach 50 Jahren auch noch gut sind. :zuck:
Ich habe auch Benzinschlauch genommen, das hatte aber andere Gründe wie Ausdünstungen ...
Gruß Reiner