Autor Thema: Bremsen  (Gelesen 2226 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online GT-Klinik

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 818
Re: Bremsen
« Antwort #15 am: 01. April 2022, 16:16:53 »
Zitat
nach 10 min pumpen kam auch nichts durch :zuck:

Was meinst Du damit?

Ich vermute mal das die Bremsstange zu stramm eingestellt ist und kein Spiel am HBZ hat, dadurch geht der Kolben des HBZ nicht ganz zurück und es kann keine Bremsflüssigkeit nachlaufen.

Gruß
Georg

Offline rob

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 2309
  • Nur mit Turbo fährt der GT wie er aussieht
Re: Bremsen
« Antwort #16 am: 01. April 2022, 16:54:17 »
Wäre auch meine Vermutung  :tumb:

Offline Kalle356

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 73
Re: Bremsen
« Antwort #17 am: 01. April 2022, 19:54:37 »
Beim Pumpen mit der zwei Mann-Methode hatte meine Tochter nach 10 min keine Lust mehr manchmal stiegen aber auch Luftblasen im Vorratsbehälter hoch,vermute auch die Bremstange ,aber wie sollte man die den einstellen,gib es da Werte die man überprüfen könnte.

Offline Reiner

  • Moderator.
  • Beiträge: 6827
  • GT 16V (C20XE) & 1900 US GT
    • opelclub-schwarzwald-baar
Re: Bremsen
« Antwort #18 am: 01. April 2022, 20:05:48 »
Hab ich doch schon geschrieben:    :zuck:


 
Zitat
   Kann es am der Einstellung des Weges des  Bremspedales liegen ?

Der Bolzen von der Schubstange sollte ohne verspannen in das Pedal gehen, dann ist es schonmal nicht ganz falsch.

Zum Einstellen sollte kein Unterdruck im BKV sein.
Schlauch abziehen oder das Pedal mehrmals treten. Das der Motor dazu nicht laufen darf müsste klar sein.

 lt. WSHB: (Werkstatthandbuch)
Der Bremspedalweg bis zum Schließen des Unterdruckdurchlasses ist der sogenannte Steuerweg des Bremskraftverstärkers, der etwa 7 bis 9 mm (gemessen an der Pedalplatte) betragen soll
Gruß Reiner

Online GT-Klinik

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 818
Re: Bremsen
« Antwort #19 am: 01. April 2022, 20:19:43 »

Offline Reiner

  • Moderator.
  • Beiträge: 6827
  • GT 16V (C20XE) & 1900 US GT
    • opelclub-schwarzwald-baar
Re: Bremsen
« Antwort #20 am: 01. April 2022, 20:44:20 »
Gruß Reiner

Offline Kalle356

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 73
Re: Bremsen
« Antwort #21 am: 02. April 2022, 11:12:02 »
Verstehe ich nicht :zuck:
kann man den Steuerweg nicht im eingebauten Zustand prüfen. und wie sehe ich wann dieser Punkt erreicht ist wo der Bremskraftverstärker schließt   

Offline rob

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 2309
  • Nur mit Turbo fährt der GT wie er aussieht
Re: Bremsen
« Antwort #22 am: 02. April 2022, 13:25:31 »
Dreh die Kontermuttern von der Bremsstange auf und so kannst du den Weg einstellen. Wenn du das Gestänge zu lange hast drückt dein Pedal schon auf den Bremskraftverstärker(Das ist falsch) !!!!

Offline Kalle356

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 73
Re: Bremsen
« Antwort #23 am: 02. April 2022, 13:49:42 »
d.h. wenn die Bremsstange vor der Kontermutter an liegt so ca. 7-9mm reindrehen.

Offline Reiner

  • Moderator.
  • Beiträge: 6827
  • GT 16V (C20XE) & 1900 US GT
    • opelclub-schwarzwald-baar
Re: Bremsen
« Antwort #24 am: 02. April 2022, 19:25:02 »
d.h. wenn die Bremsstange vor der Kontermutter an liegt so ca. 7-9mm reindrehen.

Nein,

Die 7-9mm muss sich die Pedalplatte (da wo Du mit dem Fuß drauftrittst) leicht bewegen können.
Wenn das Pedal oben ansteht und Spannung (Druck) auf der Stange ist, ist der Hauptbremszylinder schon betätigt.

Deshalb habe ich geschrieben:
Wenn Du die Stange ohne zu verspannen in die Bohrung am Pedal bekommst, ist das schon mal gut.
Die 7-9mm Weg benötigt das Ventil des BKV um zu schalten.
Gruß Reiner

Offline Kalle356

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 73
Re: Bremsen
« Antwort #25 am: 03. April 2022, 08:43:29 »
Okay ,Danke dafür das kriegt ich hin.
Danke auch für euere Geduld und Nerven. :tumb:

Offline Kalle356

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 73
Re: Bremsen
« Antwort #26 am: 05. November 2022, 11:52:13 »

Hallo zusammen  :wink:
Ich muss nochmals hier ansetzten ich hatte das Problem erstmal auf später verschoben, aber heute geht’s damit weiter und ich brauche euere Hilfe hab mal nach dem letzten Stand hier im Beitrag die Bremsstange komplett gelöst und herausgedreht und da ein Bild mehr sagt als tausend Worte versuche ich mal bildlich alles darzustellen. Auf dem Foto vom Fußraum, man kann es nicht erkennen, ist die Gabel im Pedal fixiert. Auf dem Foto vom anderen Ende der Bremsstange sieht man das das Gewinde am BKV anliegt.
Auf dem letzten Foto sieht man wie die Stange vorher eingestellt war, das hat so nicht funktioniert. Schön wäre jetzt wenn ich ein Foto bekommen könnte, eventuell mit Zollstock anliegend, wo man erkennen kann wie weit die Stange eingeschraubt werden muss, damit ich einen Anhaltspunkt habe,wie weit ich zusammen schrauben soll.
Besten Dank   für euerer Mühen im Vorfeld

Offline ER 55

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1231
  • Zeit für einen GT hat man immer.
Re: Bremsen
« Antwort #27 am: 07. November 2022, 13:24:38 »
Hallo Kalle,

ja, die Beschreibung im Reparatur Buch ist nicht ganz einfach zu verstehen.

Diese 7 bis 9 mm wie stellt man die denn ein?
Gar nicht, das ist nämlich schon von Haus aus in Bremskraftverstärker gegeben.

Probiere es Mal aus, an Deinem Bremskraftverstärke

im Ruhezustand (ohne Pedalstange) schwarze Markierung.


leicht, mit Hand eingedrückt, bevor ein größerer Widerstand kommt.

Ich hoffe man kann es erkennen.

Aber was sagt uns das fûr das Einstellen? Das die Pedalstange, auf der anderen Seite, am Bremspedal, der Haken gelöst sein muss


Das ist der Haken am Blech des Bremspedals.

Da Dein Bremspedal sich gegen den Bremslichtschalter mit der Feder zieht, bist Du da schon Mal richtig. Jetzt schraubst Du solange, bis  der Haken der Pedalstange sich leicht in das Loch des Bremspedal einführen lässt, fertig.
 Splint dann natürlich nicht vergessen.

Aber Achtung:
Wenn Du Deine Pedalstange zu weit auseinander schraubst, drückt Sie zu bald in den Bremskraftverstärker, und so setzt so das gegebene Spiel im Bremskraftverstärker aus.

Wenn Du die Pedalstange zu wenig zusammenschraubst, dann entfernst Du dich vom Anschlag des Bremslichtschalters, was dann diesen wieder auslößt.

Also langsam die Pedalstange zusammenschrauben, bis der Haken in die Bohrung einrastet.......

Gruß
Eberhard