Autor Thema: Motor läuft nicht rund  (Gelesen 19936 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Reiner

  • Moderator.
  • Beiträge: 7335
  • GT 16V (C20XE) & 1900 US GT
    • opelclub-schwarzwald-baar
Re: Motor läuft nicht rund
« Antwort #60 am: 14. März 2024, 06:36:00 »
Hallo Otto,

ich habe das Gefühl, Du versteifst Dich zu sehr auf die Zündkabel.
Ich will nicht ausschließen, dass das die Fehlerquelle sein kann.

Aber, Du hast den Motor zerlegt, weil Dir ein Fremdteil hineingeflogen ist.
Den Vergaser demontiert und soweit ich das in Erinnerung habe, getauscht, oder?
Nach dem Zusammenbau sind dann plötzlich die Zündkabel kaputt, das kann sein, aber wie hoch ist da das Risiko?

Zitat
Und zum Thema sinnlos Geld ausgeben man kann ja auch Sachen wieder zurück senden/geben.

Ich finde die Einstellung "Ich kann es ja zurückgeben, wenn ich es nicht brauche" gegenüber den Händlern unfair.
Man sollte sich vorher überlegen, was man braucht.
Und dann noch testen und wenn es nicht der Fehler ist zurück damit.
Wer sagt denn, dass  jemand, wie in Deinem Beispiel die Zündkabel, nicht kaputt macht, weil er sie nicht am Stecker sondern am Kabel abzieht?
Als "Neu" können sie jedenfalls nicht mehr verkauft werden.
Klar ist das in der Kalkulation mit drin, aber das bezahlen wir Alle....
Gruß Reiner

Offline Radnor

  • Admin
  • Beiträge: 6318
  • PLZ 67759
Re: Motor läuft nicht rund
« Antwort #61 am: 14. März 2024, 06:40:44 »
Doch bevor ich die Silicone Kabel retour sende mache ich einen Versuch mit allen anderen neuen Komponenten und sehe ob es nicht doch mit diesen Kabeln auch geht.👍

und was ist dann zum jetzigen Istzustand anders? Das gleiche machen aber ein anderes Ergebnis erwarten? Man kann nur versuchen Dir einen systematischen Weg für die Fehlersuche zu zeigen, um Dich davor zu bewahren Dich im Kreise zu drehen ...aber scheinbar macht Dir Karusellfahrt einfach zu viel Spaß  :flitz:
Gruß Klaus, GT Club Vorderpfalz
:hut:                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                     :flitz:

Offline Otto Karner

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 145
Re: Motor läuft nicht rund
« Antwort #62 am: 14. März 2024, 07:49:12 »
Man kann auch "Kupferkabel" in die Suche eingeben

https://gtforum.de/index.php?topic=259446.msg1740100#msg1740100

https://gtforum.de/index.php?topic=259472.msg1740475#msg1740475

Zitat
gibt es eine Möglichkeit im Forum Videos zu Teilen hätte nämlich ein Video wie der Gt nach dem entfernen des Fremdkörper bzw. nach Montage des Zylinderkopfes gelaufen ist.🤔

Einfach auf YouTube hochladen und hier verlinken.
VG Simon

Danke👍

Hallo Otto,

ich habe das Gefühl, Du versteifst Dich zu sehr auf die Zündkabel.
Ich will nicht ausschließen, dass das die Fehlerquelle sein kann.

Aber, Du hast den Motor zerlegt, weil Dir ein Fremdteil hineingeflogen ist.
Den Vergaser demontiert und soweit ich das in Erinnerung habe, getauscht, oder?
Nach dem Zusammenbau sind dann plötzlich die Zündkabel kaputt, das kann sein, aber wie hoch ist da das Risiko?

Zitat
Und zum Thema sinnlos Geld ausgeben man kann ja auch Sachen wieder zurück senden/geben.

Ich finde die Einstellung "Ich kann es ja zurückgeben, wenn ich es nicht brauche" gegenüber den Händlern unfair.
Man sollte sich vorher überlegen, was man braucht.
Und dann noch testen und wenn es nicht der Fehler ist zurück damit.
Wer sagt denn, dass  jemand, wie in Deinem Beispiel die Zündkabel, nicht kaputt macht, weil er sie nicht am Stecker sondern am Kabel abzieht?
Als "Neu" können sie jedenfalls nicht mehr verkauft werden.
Klar ist das in der Kalkulation mit drin, aber das bezahlen wir Alle....

Also folgendes zum jetzigen Stand: Ich habe mit Hilfe eines gelernten Opel KFZ Mechanikers den Zylinderkopf demontiert den Fremdkörper entfernt, und den Motor mit neuer Zylinderkopfdichtung wieder zusammen gebaut. Der Motor ist leider auch vor dem Problem mit dem Fremdkörper nie optimal gelaufen und natürlich dann auch nach dem Wiederzusammenbau nicht. Danach hatten wir das Thema Zündung im Visier ebenfalls zu zweit. Hierbei kamen wir jedoch zu keinem richtigen Resultat daher eigentlich bei jeder Überprüfung ein Funke vorhanden war. Einmal ist er dann aber doch über längeren Zeitraum im Stand ganz gut gelaufen (wenn ich es schaff gibt es davon dann ein Video). Problem war nur das die Leerlaufdrehzal mit fast 1200 Umdrehungen sehr hoch war was ja wiederum auf Frühzündung oder eben falsch Vergasereinstellung hindeuten kann.

Deshalb wurde dann als nächstes der Vergaser unter die Lupe genommen. Stand jetzt ist eine Überprüfung mit den neun Zündungskomponenten noch ausständig, weiters habe ich den Vergaser wie erwähnt demontiert gereinigt und mit einem neuen Dichtsatz inkl. neuer Membranen bestückt. Auch der Vergaser gehört erst wieder montiert, und getestet.

Zum Thema Zündkabel: Ich möchte ja nur auf der sicheren/optimalen Seite sein bzw. eben das aus Erfahrungen betrachtet am besten funktionierende System verbaut haben um diese eventuelle Fehlerquelle ausschließen zu können. :zuck:

Zum Thema zurückgeben: Verstehe ich natürlich schon was du meinst und ich kann sagen das ich die Kabel bis jetzt ja noch nicht verbaut bzw. verwendet habe. Sollte der Motor nach Montage des Vergasers sowie allen anderen Zündungskomponenten außer den Zündkabel bereits funktionieren spricht ja nichts dagegen die alten Zündkabel wieder zu nehmen, daher hier die Widerstandswerte ja sehr ähnlich den nun neu gekauften sind. Und eine bereits in Verwendung gehabtes eventuell auch von mir wie auch immer beschädigtes Produkt würde ich niemals retournieren. Es gibt ja auch die Möglichkeit die Kabel in einen meiner anderen beiden Gt´s zu verbauen. :zwinker:


und was ist dann zum jetzigen Istzustand anders? Das gleiche machen aber ein anderes Ergebnis erwarten? Man kann nur versuchen Dir einen systematischen Weg für die Fehlersuche zu zeigen, um Dich davor zu bewahren Dich im Kreise zu drehen ...aber scheinbar macht Dir Karusellfahrt einfach zu viel Spaß  :flitz:

Wie bereits oben erwähnt hatte ich die Zeit noch nicht zu überprüfen ob der jetzige Zustand funktionsfähig ist die Tests mit den neuen Komponenten sind noch ausständig und ich wollte eben nur wissen was die optimale Lösung in Bezug auf Zündkabel ist und wo ich solche her bekomm um wie auch bereits geschrieben diese eventuelle Fehlerquelle mit auszuschließen.

Und nein mir macht die Karusellfahrt nicht wirklich spaß ich bin auch nicht der Meinung das ich in solch einer drinnen bin, mir wurden die Fehlerquellen von euch dankenderweise aufgezeigt ich bin nun daran diese zu behandeln und versuche diese möglichst optimal zu beheben. :grins:

Sobald ich alles verbaut ist und ein erneuter Versuch gestartet werden kann würd ich mich wenn ich euch nicht schon total vergrault habe wieder melden :tumb:

Offline GT-Yeo

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 2176
  • Nicht einmal Fliegen ist schöner !
Re: Motor läuft nicht rund
« Antwort #63 am: 14. März 2024, 07:52:07 »
Nachtrag:  Folgendes schrieb ich, bevor dein letzter Beitrag kam....
Dann fang doch mal an und schmeiß den Hobel an und schau, ob er läuft. Andernfalls siehe unten....


Hab den Thread nochmal von Anfang an "überflogen".  Bevor jetzt wild Sachen gekauft und zurückgeschickt werden....

1.) Stelle bitte ein Bild der Steuerzeiten ein. Du hattest den Kopf runter - hier prüfen, ob alles richtig steht => Nachweis: Bilder

2.) Hast du an den Kipphebeln gedreht und womöglich das Ventilspiel verändert / nicht richtig eingestellt ?

3.) Du hast den Vergaser getauscht und "servisiert" (wat nen unsinniges Wort")  - kannst du den alten testweise verbauen ?

4.) Hast du wie im Thread geschrieben die Zündung korrekt eingestellt ? => Bild
      Hast du den alten Verteiler genommen ?  => Korrekt bedeutet mindestens sowohl Zündzeitpunkt als auch Kontakt einstellen

5.) Hast du mal die Flansche vorsichtig mit Bremsenreiniger abgesprüht, um zu sehen ob Falschluft gezogen wird ?
     -> Vergaser, Ein+Auslasskrümmer

6.) Versteh ich es richtig, dass die Kompression exakt die gleichen Werte hatte wie vor der ernuten Z-Kopf-Montage und dem Fremdkörper im Motor ?

7.) In welchem Zylinder war der Fremdkörper ?

8.) Versteh ich es richtig vor dem Eindringen des Fremdkörpers (was war es überhaupt) lief der Motor auch nicht 100%, aber zumindest besser als jetzt ?
     => Ja, das war so - lt. deiner letzten Aussage.



Beste Grüße

Offline Otto Karner

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 145
Re: Motor läuft nicht rund
« Antwort #64 am: 14. März 2024, 08:17:45 »
Nachtrag:  Folgendes schrieb ich, bevor dein letzter Beitrag kam....
Dann fang doch mal an und schmeiß den Hobel an und schau, ob er läuft. Andernfalls siehe unten....


Hab den Thread nochmal von Anfang an "überflogen".  Bevor jetzt wild Sachen gekauft und zurückgeschickt werden....

1.) Stelle bitte ein Bild der Steuerzeiten ein. Du hattest den Kopf runter - hier prüfen, ob alles richtig steht => Nachweis: Bilder

2.) Hast du an den Kipphebeln gedreht und womöglich das Ventilspiel verändert / nicht richtig eingestellt ?

3.) Du hast den Vergaser getauscht und "servisiert" (wat nen unsinniges Wort")  - kannst du den alten testweise verbauen ?

4.) Hast du wie im Thread geschrieben die Zündung korrekt eingestellt ? => Bild
      Hast du den alten Verteiler genommen ?  => Korrekt bedeutet mindestens sowohl Zündzeitpunkt als auch Kontakt einstellen

5.) Hast du mal die Flansche vorsichtig mit Bremsenreiniger abgesprüht, um zu sehen ob Falschluft gezogen wird ?
     -> Vergaser, Ein+Auslasskrümmer

6.) Versteh ich es richtig, dass die Kompression exakt die gleichen Werte hatte wie vor der ernuten Z-Kopf-Montage und dem Fremdkörper im Motor ?

7.) In welchem Zylinder war der Fremdkörper ?

8.) Versteh ich es richtig vor dem Eindringen des Fremdkörpers (was war es überhaupt) lief der Motor auch nicht 100%, aber zumindest besser als jetzt ?
     => Ja, das war so - lt. deiner letzten Aussage.



Beste Grüße



Danke gleich mal für die schöne Auflistung deiner Fehlerbehebungsstrategie, bzw. deiner Fragen :tumb:

1.) Bild zu den Steuerzeiten habe ich aktuell keines wenn ich das nächste mal am schrauben bin mach ich eines.

2.) Nein am Ventilspiel wurde nichts geändert.

3.) Habe ihn wie gesagt runter neue Dichtungen und Membrane verbaut gereinigt und wieder zusammen gebaut Montiert ist er noch nicht. Anderen alten Vergaser habe ich keinen
     Ich habe den Gt damals bereits mit dem Zenith drauf so gekauft.

4.) Wie gesagt habe mit dem zur Verfügung gestellten Leitfaden die Zündung eingestellt mit der Blitzlampe noch nicht weil die Erreichbarkeit des Loches zur Schwungscheibe in
     Kombination mit dem Zenith sehr dürftig ist. Werde daher der Vergaser nun sowiso herunten ist eine Markierung vorne an der Riemenscheibe anbringen und dann einen
     Überprüfung mit der Blitzlampe durchführen.

5.) Nein habe ich noch nicht versucht dazu muss ich erst alles wider zusammenbauen um dies überprüfen oder versuchen zu können.

6.) Ja genau

7.) Zylinder 2

8.) Genau er lief auch davor nicht gut aber er lief halt zumindest nach der erneuten Montage des Kopfes lief er eben einmal meiner Meinung nach ganz gut jedoch aber mit der von
     mir angesprochenen sehr hohen Leerlaufdrehzahl von ca. 1200 Umdrehungen. Was der Fremdkörper war kann ich nicht genau sagen ich vermute nur das es ein Teil des Luftfilters
     war den der Vorbesitzer auf dem Zenith drauf gehabt hat (Eingenanfertigung).

Offline Der Kardinal

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 2657
  • Nur Fliegen sind schöner
Re: Motor läuft nicht rund
« Antwort #65 am: 14. März 2024, 08:19:24 »
5.) Hast du mal die Flansche vorsichtig mit Bremsenreiniger abgesprüht, um zu sehen ob Falschluft gezogen wird ?
     -> Vergaser, Ein+Auslasskrümmer

Lästiges Problem, mit welchem ich mich in der letzten Zeit herumschlagen musste,
hatte unterschiedliche Flanschhöhen...:pfeif:
Ist auch leicht und schnell zu prüfen, bzw. auszuschließen,
in dem man wie beschrieben Bremsenbreiniger verwendet,
oder die Vergaser- Luftfiltereinheit hin und her bewegt um zu schauen,
ob sich die Drehzahl dabei verändert...:zwinker:
Grüße vom Kardinal-Thomas

Offline conrero

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 2510
  • "OPEL, Rennsport für Männer mit Koteletten"
Re: Motor läuft nicht rund
« Antwort #66 am: 14. März 2024, 15:17:38 »
Moin, ich halte mich ja eigentlich aus solchen Diskussionen raus, da die Hilfesuchenden es am Ende meist doch besser wissen, aber.....
Zitat
   
2.) Hast du an den Kipphebeln gedreht und womöglich das Ventilspiel verändert / nicht richtig eingestellt ? 
Zitat
2.) Nein am Ventilspiel wurde nichts geändert. 

Musst du aber, oder hast du den Kopf etwa mit geöffneten Ventilen demontiert oder sogar montiert ?
Zitat
  Ich habe mit Hilfe eines gelernten Opel KFZ Mechanikers den Zylinderkopf demontiert den Fremdkörper entfernt, und den Motor mit neuer Zylinderkopfdichtung wieder zusammen gebaut.   
   :pfeif:
 

Offline Radnor

  • Admin
  • Beiträge: 6318
  • PLZ 67759
Re: Motor läuft nicht rund
« Antwort #67 am: 14. März 2024, 17:19:58 »
...Stand jetzt ist eine Überprüfung mit den neun Zündungskomponenten noch ausständig...

zu Anfang hast Du das hier geschrieben:

Zitat
habe neue Zündkerzen, eine neue Zündspule neue Kabel, sowie eine neue Verteilerkappe verbaut. Deshalb würde ich das Thema Zündung eher ausschließen.

was denn nun?
Gruß Klaus, GT Club Vorderpfalz
:hut:                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                     :flitz:

Offline Otto Karner

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 145
Re: Motor läuft nicht rund
« Antwort #68 am: 14. März 2024, 22:25:41 »
...Stand jetzt ist eine Überprüfung mit den neun Zündungskomponenten noch ausständig...

zu Anfang hast Du das hier geschrieben:

Zitat
habe neue Zündkerzen, eine neue Zündspule neue Kabel, sowie eine neue Verteilerkappe verbaut. Deshalb würde ich das Thema Zündung eher ausschließen.

was denn nun?

Verbaut ist ja alles nur konnte ich es noch nicht testen, daher ich parallel den Vergaser auch demontiert habe und wie gesagt alles erst wieder zusammengebaut gehört. Kerzen und Spule in Kombination mit dem noch montierten Vergaser hatte ich bereits versucht, dass hatte aber keine Erfolg nach sich gezogen deshalb dann die weiteren Bestandteile der Zündung und die Demontage des Vergasers.👍

Offline Radnor

  • Admin
  • Beiträge: 6318
  • PLZ 67759
Re: Motor läuft nicht rund
« Antwort #69 am: 15. März 2024, 06:13:09 »
Verbaut ist ja alles nur konnte ich es noch nicht testen, daher ich parallel den Vergaser auch demontiert habe ...

dann hast Du uns zu Anfang angelogen? Warum?  :zuck:

Zitat
Der Motor ist auch gleich angesprungen und gelaufen. Jedoch war er sehr unruhig und wirkte als würde er nicht auf allen 4 Zylindern laufen.
Gruß Klaus, GT Club Vorderpfalz
:hut:                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                     :flitz:

Offline Otto Karner

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 145
Re: Motor läuft nicht rund
« Antwort #70 am: 15. März 2024, 06:20:16 »

dann hast Du uns zu Anfang angelogen? Warum?  :zuck:



Nein, der unruhige Motorlauf und das Problem das er quasi nicht auf allen 4 Zylindern läuft war/ist ja vorhanden. ich hatte ja nach der Montage des Zylinderkopfes wie bereits geschrieben versucht die Zündung einzustellen bzw. den Motor zum laufen zu bringen hier war davon die Rede das er gleich angesprungen ist aber er nicht rund gelaufen ist.

Danach habe ich mir die ganzen Zündungskomponenten (Verteilerläufer, Unterbrecher, nochmal neue Verteilerkappe, die angesprochenen Kabel, Kerzen, Kondensator) gekauft diese nun verbaut Parallel aber auch den Vergaser runter, deshalb ist ein Test der Zündungskomponenten alleine noch nicht möglich gewesen. Nun wartet nur noch alles auf den Wiederzusammenbau.😅

Offline Reiner

  • Moderator.
  • Beiträge: 7335
  • GT 16V (C20XE) & 1900 US GT
    • opelclub-schwarzwald-baar
Re: Motor läuft nicht rund
« Antwort #71 am: 15. März 2024, 06:56:50 »
Ich trage einfach mal etwas zusammen, was Dir bisher sonst noch geraten wurde:

Hast Du inzwischen eine Zündzeitpunktpistole zur Verfügung?
Markierung an der Riemenscheibe?
Hast Du mal die Verteilerwelle geprüft, ob sie Spiel hat, da kann man lange den Unterbrecherkontaktabstand einstellen, wenn die Welle 0,2mm und mehr schwankt  :zwinker:
Steuerzeiten überprüft.
Ventile eingestellt, hast Du Mechanische oder Hydrostößel ?

Wenn der Vergaser wieder drauf ist:
Zieht er irgendwo Falschluft?

Diese Dinge solltest Du alle prüfen, auch wenn der Motor "rund" laufen sollte.

Ach ja, warum zitierst Du immer den ganzen Text, wenn Du direkt darauf antwortest  :zuck:

Gruß Reiner

Offline Radnor

  • Admin
  • Beiträge: 6318
  • PLZ 67759
Re: Motor läuft nicht rund
« Antwort #72 am: 15. März 2024, 06:57:18 »
sorry aber irgendwas stimmt mit der Darstellung nicht. Nach Deinem Eröffnungsposting hat Reiner gefragt ob es nicht die Zündung sein könnte, dann hast Du es ausgeschlossen weil alles neu. Also lief der Motor doch schon mit dem neuen Kram ...jetzt auf einmal nicht mehr...

ließ Dir einfach nochmal die ersten drei Beiträge in dem Thread durch, dann solltest Du meine Verwirrung verstehen
Gruß Klaus, GT Club Vorderpfalz
:hut:                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                     :flitz:

Offline Otto Karner

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 145
Re: Motor läuft nicht rund
« Antwort #73 am: 15. März 2024, 07:39:24 »
Ich trage einfach mal etwas zusammen, was Dir bisher sonst noch geraten wurde:

Hast Du inzwischen eine Zündzeitpunktpistole zur Verfügung?
Markierung an der Riemenscheibe?
Hast Du mal die Verteilerwelle geprüft, ob sie Spiel hat, da kann man lange den Unterbrecherkontaktabstand einstellen, wenn die Welle 0,2mm und mehr schwankt  :zwinker:
Steuerzeiten überprüft.
Ventile eingestellt, hast Du Mechanische oder Hydrostößel ?

Wenn der Vergaser wieder drauf ist:
Zieht er irgendwo Falschluft?

Diese Dinge solltest Du alle prüfen, auch wenn der Motor "rund" laufen sollte.

Ach ja, warum zitierst Du immer den ganzen Text, wenn Du direkt darauf antwortest  :zuck:



Danke auch dir für die Nette Checkliste und Hilfestellung hierbei :tumb:

1.) Zündzeitpunktpistole habe ich zur Verfügung.

2.) Markierung an der Riemenscheibe muss ich erst machen

3.)Verteilerwelle habe ich noch nicht geprüft daher ich nicht weis wie das gemeint ist mit dem Spiel bzw. wie man dies am besten oder leichtesten überprüft ob das Spiel hier in
    Ordnung ist oder eben nicht.

4.) Steuerzeiten wurden in Zusammenabeit mit meinem zu Seite stehenden bereits genannten Opel Mechaniker überprüft und für in Ordnung definiert.

5.) Ventile habe ich nicht eingestellt und auch noch nichts daran geändert. Verbaut sind mechanische Stößel.

6.) Thema Falschluft wenn der Vergaser wieder drauf ist muss ich das natürlich erst überprüfen.

Ich zitiere den ganzen Text um immer auf einen Blick eine eventuelle Frage in Kombination mit der dazugehörigen Antwort wieder zu finden. Teilweise passiert mir hier muss ich zugeben aber auch ein Missgeschick beim Weglöschen oder stehen lassen der zur Zitierung notwendigen Text/Sonderzeichen. :zuck:

Nach Deinem Eröffnungsposting hat Reiner gefragt ob es nicht die Zündung sein könnte, dann hast Du es ausgeschlossen weil alles neu. Also lief der Motor doch schon mit dem neuen Kram ...jetzt auf einmal nicht mehr...

ließ Dir einfach nochmal die ersten drei Beiträge in dem Thread durch, dann solltest Du meine Verwirrung verstehen

Ich versteh deine Verwirrung, ich versuch ja auch nur alles möglichst klar und detailliert darzustellen aber teils schaff ich es wohl nicht euch exakt zu vermitteln was nun genau bei mir Stand ist.

Die anfangs neu verbauten von mir angesprochenen Teile sind jene die der Vorbesitzer als neu definiert hat und optisch auch so aussehen. Deshalb habe ich geschrieben, dass diese Teile neu sind und ich nicht glaube das die Zündung ein Problem darstellt (teils auch direkt die Aussagen meines Mechanikers). Aufgrund eures Zutuns die Zündung nicht gleich von vorn herein auszuschließen, habe ich neuerlich die bereits erwähnten Komponenten neu besorgt um hier tatsächlich alle möglichen Fehler ausschließen zu können und nicht auf die Aussage des vorherigen Eigentümers vertrauen zu müssen.

Ich hoffe das ich es nun geschafft habe ein bisschen Licht ins Dunkle zu bringen und Klarheit zu schaffen. :tumb:

Offline Radnor

  • Admin
  • Beiträge: 6318
  • PLZ 67759
Re: Motor läuft nicht rund
« Antwort #74 am: 15. März 2024, 07:46:35 »
Verteilerwelle habe ich noch nicht geprüft daher ich nicht weis wie das gemeint ist mit dem Spiel bzw. wie man dies am besten oder leichtesten überprüft ob das Spiel hier in Ordnung ist oder eben nicht.

einfach mal den Zapfen auf welchen der Verteilerfinger gesteckt wird zwischen die Finger nehmen und kräftig in alle Richtungen wackeln ...es sollte eben nicht wackeln  :zwinker:
Gruß Klaus, GT Club Vorderpfalz
:hut:                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                     :flitz: