Autor Thema: Motor läuft nicht rund  (Gelesen 19937 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline GT-Klinik

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1009
Re: Motor läuft nicht rund
« Antwort #15 am: 01. März 2024, 16:40:02 »
Man kann die Kabel ja untereinander mal tauschen und schauen ob der Fehler mitwandert!
Ich verwende auch nur die Kabel mit Kupferkern.
Du gehst ohne System der Fehlersuche an die Sache ran, Dir dann zu helfen ist sehr schwierig.

Gruß
Georg

Offline Radnor

  • Admin
  • Beiträge: 6318
  • PLZ 67759
Re: Motor läuft nicht rund
« Antwort #16 am: 01. März 2024, 17:05:28 »
Man kann die Kabel ja untereinander mal tauschen und schauen ob der Fehler mitwandert!.

das geht schon alleine wegen der unterschiedlichen Längen nicht. Auch liegen die Kabel alle auf gleich schlechtem Niveau, was sollte da wandern?
Gruß Klaus, GT Club Vorderpfalz
:hut:                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                     :flitz:

Offline GT-Klinik

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1009
Re: Motor läuft nicht rund
« Antwort #17 am: 01. März 2024, 17:11:32 »
Doch, Kabel 1+2 und 3+4 , das sollte zum testen gehen.
Er meint doch das er ein Problem mit den Zündkabel hat und der eine Zyl. nicht richtig läuft, wenns ein Kabel wäre und ich die tausche dann müsste der Fehler ja zu einem anderen Zyl. wandern!

Gruß
Georg

Offline Radnor

  • Admin
  • Beiträge: 6318
  • PLZ 67759
Re: Motor läuft nicht rund
« Antwort #18 am: 01. März 2024, 18:11:51 »
Doch, Kabel 1+2 und 3+4 , das sollte zum testen gehen.

ja manchmal geht das aber auch nicht immer. Den Sinn verstehe ich aber nicht, wenn man jetzt doch die Werte der Kabel kennt, welchen Krieg will man damit gewinnen?  :zuck: Diese Kabel würde ich noch genau einmal in die Hand nehmen ...zum entsorgen  :pfeif:
Mutmaßlich ist das 4er Kabel (Verteilerkappe zur Zündspule) auch nicht besser und schon resultiert ein Zündfunke welcher nicht mehr so stark ist wie er sein könnte.
Wie Du schon schreibst sollte er systematisch vorgehen und da bringt es sicherlich nichts, wenig gute Kabel gegen noch weniger gute Kabel zu tauschen um damit eine Diagnose zu erreichen.

Deshalb würde ich vorschlagen: Kabel gegen ganz einfache Kupferkernkabel zu ersetzen, den Zündzeitpunkt und den Schließwinkel korrekt einzustellen, dann weiter sehen...
Gruß Klaus, GT Club Vorderpfalz
:hut:                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                     :flitz:

Offline GT-Klinik

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1009
Re: Motor läuft nicht rund
« Antwort #19 am: 01. März 2024, 18:20:09 »
Die Werte der Kabel sagen nichts darüber ob sie wirklich OK sind, aber wir schweifen von Thema ab,
Am besten neue Kupferkabel einbauen und schauen was passiert!

Offline rob

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 2481
  • Nur mit Turbo fährt der GT wie er aussieht
Re: Motor läuft nicht rund
« Antwort #20 am: 01. März 2024, 19:46:52 »
Warum blockiert ein Motor mit Fremdkörper ?!    Ich denke eher daß es an dem Fehler liegt !!!

Offline Otto Karner

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 145
Re: Motor läuft nicht rund
« Antwort #21 am: 01. März 2024, 22:20:14 »
Danke gleich mal für die Hilfestellungen👍

Ich muss gestehen das Kabel vom Verteiler zur Spule hatte ich nicht gemessen, aber daher die Werte der Kabel wie Radnor schreibt ohnehinn nicht mehr vertretbar sind ist das denke ich auch gewissermaßen hinfällig.

Werde nun versuchen als nächsten Schritt eben von euch besagte Kupferkernkabel einzubauen. Kurze Frage dazu wenn ich mir Standard Kabel bei Udo oder ähnlichen bekannten Händlern bestelle, sind das dann jene Kabel mit Kupferkern oder gibts da auch ein spezielles Fabrikat eines anderen Händlers bzw. Erfahrungen mit denen ihr am besten zurecht kommt?🤔

@rob Das Thema mit dem Fremdkörper konnte ich bereits beheben und der Motor ist nach diesem Zwischenfall auch bereits wieder gelaufen. Somit gehe ich davon aus das dieses Problem im jetzigen Fall keine Rolle spielt.😁

Offline Radnor

  • Admin
  • Beiträge: 6318
  • PLZ 67759
Re: Motor läuft nicht rund
« Antwort #22 am: 02. März 2024, 08:42:22 »
...die Werte der Kabel wie Radnor schreibt ohnehinn nicht mehr vertretbar sind...

das habe ich so nicht geschrieben  :no:

Ich versuche mich etwas verständlicher auszudrücken:
Du hast sinngemäß geschrieben, dass es die Zündung nicht sein kann weil alles neu. Das wollte ich nicht so einfach stehen lassen...

Man kann heute neue Zündkabel kaufen, welche aufgrund der Störempfindlichkeit von modernen Fahrzeugen sehr hohe Widerstandswerte aufweisen. Deshalb diese Beiträge:

Zitat
da wäre ich mit dem ausschließen nicht so schnell ... Auch wenn es neue Zündkabel usw. sind ...was sind das für Kabel, welche Stecker? Oftmals meint man es gut und nimmt ganz tolle entstörte Stecker, dann noch Siliconkabel usw. ruck zuck hat man einen Gesamtkabelwiderstand bei welchem man Originalkabel wegen Defekt aussondern würde...
 
Früher, als man noch ganz normale Kupferzündkabel verwendet hatte (also in der GT Zeit), da wurde ein Kabel mit über 5kOhm wegen defekt ausgetauscht...

Diese Kabel würde ich noch genau einmal in die Hand nehmen ...zum entsorgen

Du hast ein Problem und bist auf der Fehlersuche. Dazu ist es wichtig systematisch vorzugehen, sonst dreht man sich im Kreise. Dein Problem liegt sicherlich nicht alleine an den Zündkabeln aber mit der Zündanlage sollte man bei der Fehlersuche anfangen und möglichst alles auf einen optimalen Stand bringen.

Zitat
wahrscheinlich liegen mehrere Gründe vor warum der Motor nicht rund läuft... 

Wie gesagt, Dein Problem hat wahrscheinlich mehrere Ursachen. Ein ausgeschlagener Verteiler könnte eine Möglichkeit sein, falsch eingestellte Zündung oder ein schlechter Zündkontakt (Empfehlung Blue Streak) könnte mitspielen oder eine eingelaufene Nockenwelle, ein Ventildefekt oder was auch immer. Meist ist es von jedem ein bisschen und schon läuft der Motor nicht optimal und man sucht sich den Wolf.

Erstmal neue Zündkerzen, Verteilerfinger, Verteilerkappe, neuen Kondensator sowie bestmögliche Zündkabel und Zündkontakt. Auch eine neue Zündspule ist nie ein Fehler, oftmals machen alte Teile bei zunehmender Temperatur Probleme. Davon, dass die Verteilerwelle nicht ausgeschlagen ist gehe ich einfach mal aus. Diese Basis brauchst Du immer damit man Probleme von dieser Seite ausschließen kann.

Zitat
Deshalb würde ich vorschlagen: Kabel gegen ganz einfache Kupferkernkabel zu ersetzen, den Zündzeitpunkt und den Schließwinkel korrekt einzustellen, dann weiter sehen...

Ein top eingestellt laufender Motor würde mit deinen Zündkabeln sicherlich laufen (ein wirklicher Defekt wie Kabelbruch liegt ja nicht vor) aber der Zündfunke wäre eben nicht so stark wie er sein könnte...und ohne bestmöglichen Zündfunken wird Fehlersuche schwierig






Gruß Klaus, GT Club Vorderpfalz
:hut:                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                     :flitz:

Offline Reiner

  • Moderator.
  • Beiträge: 7335
  • GT 16V (C20XE) & 1900 US GT
    • opelclub-schwarzwald-baar
Re: Motor läuft nicht rund
« Antwort #23 am: 02. März 2024, 09:38:14 »
Einfach mal ein schneller Test, den auch ein Laie durchführen kann.

Bei laufendem Motor den Kerzenstecker eines Zylinders abziehen.   Ändert sich etwas = gut.   Ändert sich nichts = würde ich mir diesen Zylinder mal näher anschauen.

So jeden Zylinder einzeln durchmachen.

Aber Achtung, da ist Spannung drauf, am besten mit einer isolierten Zange.

Ja, ich weiß, geht auch ohne Zange, wenn die Kabel in Ordnung sind. Ich will aber nicht an einem "Herzrhythmusfehler" schuld sein  :zwinker:

Dieser Test ist nicht 100% aussagefähig, hilft aber manchmal einen Fehler einzugrenzen.

Wenn die Zündung in Ordnung ist, mal die Kompression prüfen, wie hier auch schon geschrieben wurde.

Wenn der Kopf unten war, ist er schnell mal auf einem offenen Ventil abgelegt worden und es ist krumm...

Die nasse Zündkerze, ist es Öl Benzin oder Wasser?
Gruß Reiner

Offline Otto Karner

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 145
Re: Motor läuft nicht rund
« Antwort #24 am: 04. März 2024, 06:48:56 »
Zitat
wahrscheinlich liegen mehrere Gründe vor warum der Motor nicht rund läuft... 

Wie gesagt, Dein Problem hat wahrscheinlich mehrere Ursachen. Ein ausgeschlagener Verteiler könnte eine Möglichkeit sein, falsch eingestellte Zündung oder ein schlechter Zündkontakt (Empfehlung Blue Streak) könnte mitspielen oder eine eingelaufene Nockenwelle, ein Ventildefekt oder was auch immer. Meist ist es von jedem ein bisschen und schon läuft der Motor nicht optimal und man sucht sich den Wolf.

Erstmal neue Zündkerzen, Verteilerfinger, Verteilerkappe, neuen Kondensator sowie bestmögliche Zündkabel und Zündkontakt. Auch eine neue Zündspule ist nie ein Fehler, oftmals machen alte Teile bei zunehmender Temperatur Probleme. Davon, dass die Verteilerwelle nicht ausgeschlagen ist gehe ich einfach mal aus. Diese Basis brauchst Du immer damit man Probleme von dieser Seite ausschließen kann.

Zitat
Deshalb würde ich vorschlagen: Kabel gegen ganz einfache Kupferkernkabel zu ersetzen, den Zündzeitpunkt und den Schließwinkel korrekt einzustellen, dann weiter sehen...


mhhhh....  ok ja das mit dem nicht so ganz Systematisch vorgehen kann durchaus stimmen bin eben noch nicht der erfahrenste und versuche auch nur meinen logischen Gedanken zu Folgen bzw. auch eure Tipps in meine Gedanken mit einfließen zu lassen......

Zum Thema Zündanlage die Zündspule und der Kondensator und die Kerzen (Beru Ultra) habe ich auch bereits vorab getauscht, und den Unterbrecherabstand habe ich mittels Fühlerlehre eingestellt.
Habe mir jetzt auch aufgrund deiner Empfehlung einen neuen Unterbrecher sowie eine neue Kappe und einen neuen Verteilerläufer besorgt.👍

Einfach mal ein schneller Test, den auch ein Laie durchführen kann.

Bei laufendem Motor den Kerzenstecker eines Zylinders abziehen.   Ändert sich etwas = gut.   Ändert sich nichts = würde ich mir diesen Zylinder mal näher anschauen.

So jeden Zylinder einzeln durchmachen.

Wenn die Zündung in Ordnung ist, mal die Kompression prüfen, wie hier auch schon geschrieben wurde.

Wenn der Kopf unten war, ist er schnell mal auf einem offenen Ventil abgelegt worden und es ist krumm...

Die nasse Zündkerze, ist es Öl Benzin oder Wasser?

Sollte der Motor nach dem Verbau der jetzt neu bestellten Teile noch immer unruhig laufen werde ich den Test mal versuchen :tumb:
Kompression haben wir eben nach der Montage des Kopfes geprüft dies war aber in Ordnung.

Die Flüssigkeit der nassen Kerze war meiner Ansicht nach Benzin.

Offline Radnor

  • Admin
  • Beiträge: 6318
  • PLZ 67759
Re: Motor läuft nicht rund
« Antwort #25 am: 04. März 2024, 07:01:36 »
...und den Unterbrecherabstand habe ich mittels Fühlerlehre eingestellt.

...ohne richtiges Werkzeug ist es immer schwierig. Ich würde die paar Euro für einen Schließwinkelmesser und auch eine Stroboskoplampe (falls nicht vorhanden) investieren
Gruß Klaus, GT Club Vorderpfalz
:hut:                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                     :flitz:

Offline Otto Karner

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 145
Re: Motor läuft nicht rund
« Antwort #26 am: 04. März 2024, 07:22:49 »
...und den Unterbrecherabstand habe ich mittels Fühlerlehre eingestellt.

...ohne richtiges Werkzeug ist es immer schwierig. Ich würde die paar Euro für einen Schließwinkelmesser und auch eine Stroboskoplampe (falls nicht vorhanden) investieren

Stroboskoplampe habe ich, mir ist nur noch nicht ganz klar wo der optimale Punkt ist um mit der Lampe auf die Markierung zu leuchten macht ihr das mit dem Fahrzeug auf der Hebebühne von unten oder wie geht das am besten?

Offline Radnor

  • Admin
  • Beiträge: 6318
  • PLZ 67759
Re: Motor läuft nicht rund
« Antwort #27 am: 04. März 2024, 08:06:02 »
Stroboskoplampe habe ich, mir ist nur noch nicht ganz klar wo der optimale Punkt ist um mit der Lampe auf die Markierung zu leuchten...

das ist auch viel von der Bauform der Prüflampe abhängig. Eigentlich geht das ganz gut von oben. Du kannst aber auch den Motor händisch auf die Markierung stellen und dann selbst eine kleine Hilfsmarkierung vorne an der Riemenscheibe anbringen. Das macht es dann bei weniger schlanken Prüflampen einfacher, da Du dann neben dem Verteiler stehend den Punkt anblitzen kannst...
Gruß Klaus, GT Club Vorderpfalz
:hut:                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                     :flitz:

Offline Otto Karner

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 145
Re: Motor läuft nicht rund
« Antwort #28 am: 04. März 2024, 08:07:31 »
Stroboskoplampe habe ich, mir ist nur noch nicht ganz klar wo der optimale Punkt ist um mit der Lampe auf die Markierung zu leuchten...

das ist auch viel von der Bauform der Prüflampe abhängig. Eigentlich geht das ganz gut von oben. Du kannst aber auch den Motor händisch auf die Markierung stellen und dann selbst eine kleine Hilfsmarkierung vorne an der Riemenscheibe anbringen. Das macht es dann bei weniger schlanken Prüflampen einfacher, da Du dann neben dem Verteiler stehend den Punkt anblitzen kannst...

Ok 👍

Offline GTVolker

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 65
Re: Motor läuft nicht rund
« Antwort #29 am: 04. März 2024, 09:07:55 »
Ich hatte beim 1. Einstellen das gleiche Problem mit der Markierung Kugel/Pfeil auf der Schwungscheibe :zuck:
Da die Stelle auf der Schwungscheibe mit der Stroboskoplampe wirklich schwer anzublitzen ist und mir dann irgendwie ein Arm zum Verdrehen des Verteilers gefehlt hat, habe ich mir im Baumarkt für kleines Geld eine Hohlraumkamera gekauft, die dann so platziert, dass ich das Loch im Gehäuse im Blickfeld habe und dann ganz bequem den richtigen Zündzeitpunkt eingestellt.

Danach auf der Riemenscheibe eine Markierung angebracht und kann jetzt mit der Riemenscheibe den ZZP einstellen. :tumb:

Grüße Volker