Autor Thema: Benzinpumpe  (Gelesen 611 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline axelkleinbeck

  • GT Fahrer
  • Beiträge: 23
Benzinpumpe
« am: 27. November 2022, 19:31:23 »
Hallo Gt Gemeinde ,

benötige schon wieder als Laie euer Schwarmwissen.

Hab jetzt die dritte Benzinpumpe einbauen lassen und nach kurzer Fahrstrecke treten immer wieder die gleichen Probleme auf. Fahrzeug bekommt bei Bergauffahren keinen Sprit und ruckelt,runter ebenfalls. Auf der Geraden ebenfalls nur nicht so extrem, aber Leistungsverlust. Hatte die gleichen Symptome an Ostern, da war die alte defekt.

Kann man die Pumpe falsch einbauen? Was passiert wenn der Mechaniker die dicke Dichtung vergessen hat ? ( muss ich aber erst nachschauen)

Für Tipps wäre ich dankbar.

Gruß Axel

Offline Reiner

  • Moderator.
  • Beiträge: 6885
  • GT 16V (C20XE) & 1900 US GT
    • opelclub-schwarzwald-baar
Re: Benzinpumpe
« Antwort #1 am: 27. November 2022, 20:37:52 »
Wenn die dicke Dichtung fehlt, wird die Membrane überdehnt oder die Mechanik wird verbogen.
Das solltest Du aber erst mal überprüfen.

Dann ist es aber keine Veränderung, wenn Du den Berg hochfährst.
Ich vermute da eher, dass Dein Sieb im Tank zu ist, das ist ein bekannter Fehler.
Dann kommt kein Benzin bei der Pumpe an,das würde zu Deinen Symptomen passen.

Ist es der gleiche GT, wie der mit dem defekten Tankgeber?
Würde für Schmutz / Rostpartikel im Tank sprechen


Gruß Reiner

Offline axelkleinbeck

  • GT Fahrer
  • Beiträge: 23
Re: Benzinpumpe
« Antwort #2 am: 28. November 2022, 08:51:11 »
Hallo Reiner,

danke für die Antwort.Werde ich mal prüfen lassen.

Ist der andere GT.

Offline ER 55

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1248
  • Zeit für einen GT hat man immer.
Re: Benzinpumpe
« Antwort #3 am: 28. November 2022, 12:37:45 »
Hallo Axel,

zu Deiner Frage, kann man die Benzinpumpe falsch einbauen, nein.

es müssen aber alle drei Dichtungen eingebaut sein.


Hier Mal zum besseren Verständnis, Nocken und
Stössel von der Benzinpumpe.

Der Nocken hat etwa eine Erhöhung von 5 - 6 mm,
der Stössel -Pumpe etwa einen Weg von 5-6mm.

Wenn man jetzt die dicke Dichtung (ca.4mm ) weglassen würde, würde der Stössel zu weit ins Gehäuse ragen,  dann dreht sich da gar nichts,  der Stössel wäre beim ersten starten sofort beschädigt, krumm.....

Wäre jetzt interessant zu wissen, ob alle drei Dichtungen bei Dir verbaut sind?

Und natürlich, so wie Reiner schon sagt, prüfen ob das Tanksieb nicht verschmutzt ist,

Gruß
Eberhard



 






Offline axelkleinbeck

  • GT Fahrer
  • Beiträge: 23
Re: Benzinpumpe
« Antwort #4 am: 28. November 2022, 13:05:26 »
Vielen Dank Eberhard für die ausführliche Erklärung.

Ich werde es mir die nächsten Tage mal genauer anschauen, ob alle Dichtungen verbaut sind.