Autor Thema: Motornummer ?  (Gelesen 4115 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline conrero

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 2517
  • "OPEL, Rennsport für Männer mit Koteletten"
Re: Motornummer ?
« Antwort #15 am: 13. Juni 2024, 20:49:53 »
Kann ich empfehlen, habe mit dem Verkäufer aber nicht's zu tun, weder bekannt, noch verwand....einfach und sauber einzustellen. Mit verschiedenen Dichtungen bin ich da skeptisch  :pfeif:
Ebay Kleinanzeigen Nr. 2742074562

Offline Harley51

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 108
Re: Motornummer ?
« Antwort #16 am: 14. Juni 2024, 14:10:58 »
danke euch, hab das mit einer dickeren dichtung von edelschmiede gelöst
ich glaub ich hab den motorblock von der ersten serie und den ventilkopf von der zweiten serie, da das alles etwas komisch aussieht (sofern dies überhaupt möglich wäre)
jetzt mal ne andere frage: hab meinen motor heute eingebautund alle schrauben am träger angezogen samt träger vom getriebe, wenn ich jetzt von vorn auf den motor schaue, hat der ne schieflage nach rechts (sichtweise vor der motorhaube). ist das normal?  hatte da beim ausbau nicht drauf geachtet
Gruss siggi

Offline Der Kardinal

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 2663
  • Nur Fliegen sind schöner
Re: Motornummer ?
« Antwort #17 am: 14. Juni 2024, 14:49:03 »
Moin Siggi,
Der Motor im GT ist ab Werk um 4° in der Längsache des Fahrzeugs geneigt.
Dieses hat man gemacht, weil man trotz Vergaserbuckels auf der Motorhaube,
Angst hatte, dass das Luftfiltergehäuse auf dem Vergaser diese noch berühren
könnte...  :zwinker:

Grüße vom Kardinal-Thomas

Offline Reiner

  • Moderator.
  • Beiträge: 7379
  • GT 16V (C20XE) & 1900 US GT
    • opelclub-schwarzwald-baar
Re: Motornummer ?
« Antwort #18 am: 14. Juni 2024, 15:04:04 »
Zitat
ich glaub ich hab den motorblock von der ersten serie und den ventilkopf von der zweiten serie, da das alles etwas komisch aussieht (sofern dies überhaupt möglich wäre)

Möglich ist viel, Bilder würden helfen.

In dem Fall hättest Du aber das Steuergehäuse der "2. Serie" und dann würdest Du auch diese ZKD benötigen.

Hast Du vorne 2 M8 er Inbus Schrauben mit dem der ZK zusätzlich mit dem Steuergehäuse verschraubt ist?



Gruß Reiner

Offline GTLeo

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 263
Re: Motornummer ?
« Antwort #19 am: 14. Juni 2024, 15:50:38 »
danke euch, hab das mit einer dickeren dichtung von edelschmiede gelöst

Das verstehe ich jetzt aber nicht. Es war doch zuviel Luft zwischen der Anschlagschraube und der Nockenwelle, oder? Mit einer dickeren Dichtung kommt ja der Deckel noch weiter nach außen und es wird noch mehr Luft :zuck: :zuck:

LG Leo
EZ: 27.04.1972, Geb: 30.04.1972, Zulassung: 27.04.2023

Offline Silicium

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 56
Re: Motornummer ?
« Antwort #20 am: 14. Juni 2024, 16:44:12 »
Danke Reiner, danke Leo, hab da auch etwas die Stirn gerunzelt, (Sorry für meine Ausdrucksweise) Gruß Johannes

Offline Harley51

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 108
Re: Motornummer ?
« Antwort #21 am: 14. Juni 2024, 21:03:36 »
Danke kardinal,
@reiner ich hab den zylinderblock der 1. serie (hab nur 10 zk schrauben und keine m8, hatte erst eine zkd der 2. serie, die passt aber nicht
@Leo ich hatte zuviel spiel zw. dem deckel und dem ventilkopf, also aussen am kopf. sorry, vielleicht hatte ich mich falsch ausgedückt
Gruss siggi

Offline GTLeo

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 263
Re: Motornummer ?
« Antwort #22 am: 14. Juni 2024, 21:55:43 »
hab da noch ne frage: wie (wenn überhaupt möglich) stellt man das axialspiel der nockenwelle ein? bei mir ist es so steuerkettenrad ist fest, kunststoffbolzen ist fest, wenn ich den deckel drauf mache habe ich ohne dichtung noch etwa 1 mm luft, (wird der deckel einfach draufgespannt oder stimmt da was nicht

Ich dachte hier bist du mit einer stärkeren Dichtung vorgegangen? :zuck:
EZ: 27.04.1972, Geb: 30.04.1972, Zulassung: 27.04.2023

Offline Harley51

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 108
Re: Motornummer ?
« Antwort #23 am: 15. Juni 2024, 05:47:16 »
ja leo, es war so das ich eine dichtung aus einem motordichtungsset hatte, diese aber so dünn war wie papier, hätte ich jetzt den deckel angezogen, hätte dieser auf den kunststoffbolzen gedrückt, deshalb ha ich bei edelschmiede neue dichtungen bestellt (die sind viel dicker), mit dieser dichtung konnte ich das spiel nun einstellen, sorry nochmal, ich kenn mich da nicht so aus und kenne die fachberiffe nicht
Gruss siggi

Offline GTLeo

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 263
Re: Motornummer ?
« Antwort #24 am: 15. Juni 2024, 17:19:01 »
bei mir ist es so steuerkettenrad ist fest, kunststoffbolzen ist fest, wenn ich den deckel drauf mache habe ich ohne dichtung noch etwa 1 mm luft

Na ja, du hast geschrieben, dass du ohne Dichtung 1mm Luft hast. (Für mich war das Deckel direkt ohne Dichtung an Kopf) Daher war das jetzt alles ein wenig verwirrend...
Und trotzdem wird das Spiel - wie bereits oben angeführt - mit Bearbeiten des Deckels eingestellt und nicht mittels verschiedenen Dichtungen.

LG Leo
EZ: 27.04.1972, Geb: 30.04.1972, Zulassung: 27.04.2023

Offline ralf1968

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 88
Re: Motornummer ?
« Antwort #25 am: 17. Juni 2024, 15:09:24 »
Axialspiel / Nockenwellenlängsspiel s. Reparaturhandbuch, >> linke Spalte 1,1L, rechte Spalte 1,9L.

Mit der einstellbaren Variante ist es eine optimale Lösung, ist dann auch egal welche Anschlagschraube (Kunststoff) Verwendung findet...

Offline conrero

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 2517
  • "OPEL, Rennsport für Männer mit Koteletten"
Re: Motornummer ?
« Antwort #26 am: 17. Juni 2024, 16:05:04 »
Habe ich ja schon vorgeschlagen, aber die dicke Dichtung wird's richten  :tumb: