Opel GT Forum

Das GT Forum => GT Original => Thema gestartet von: WGTGA am 02. Mai 2021, 02:38:40

Titel: Einschätzung möglich?
Beitrag von: WGTGA am 02. Mai 2021, 02:38:40
Womöglich ist es eine der ersten Fragen, die ein neues Mitglied hier stellt:
Kann jemand etwas zu diesem GT sagen, den ich gerne kaufen würde:

https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=316245172&cn=DE&damageUnrepaired=ALSO_DAMAGE_UNREPAIRED&isSearchRequest=true&makeModelVariant1.makeId=19000&makeModelVariant1.modelId=13&maxFirstRegistrationDate=1975-12-31&minFirstRegistrationDate=1970-01-01&pageNumber=2&scopeId=C&sfmr=false&sortOption.sortBy=creationTime&sortOption.sortOrder=DESCENDING&searchId=89349b4b-d995-51a5-50f4-3bc2804fe18c

Schon mal vielen Dank für jeglichen Input!
Grüße
Wolfgang
Titel: Re: Einschätzung möglich?
Beitrag von: Reiner am 02. Mai 2021, 06:27:20
Hallo Wolfgang,

Erst mal willkommen hier im GT Forum.  :wink:

Deine Idee, hier im Forum zu fragen ist grundsätzlich richtig.
Allerdings endet so eine Frage meist in dem Wettbewerb "finde den Fehler"

Auf den ersten Blick sieht der GT gut aus, es gibt sicherlich ein paar Dinge, die man anhand der Fotos finden kann.
Ein GT  hat ein paar Stellen, die man anschauen sollte, die man auf den Bildern nicht sieht.

Die Beleuchtung ist noch in US, das könnte beim TÜV Schwierigkeiten machen.
Zumindest die Hauptscheinwerfer müssen Bilux oder H4 sein, die US Sealed Beam Scheinwerfer sind nicht erlaubt (können schon getauscht sein).

Vielleicht findest Du jemanden in der Nähe, der den GT mit Dir anschaut.
Titel: Re: Einschätzung möglich?
Beitrag von: Rip am 02. Mai 2021, 09:03:37
Hi Wolfgang!

Eine Einschätzung ist natürlich nur aufgrund von Bildern schwierig - hat ja Reiner schon geschrieben.
Auf den Bildern sieht er schon mal sehr schön aus. Ich kann also nur auf ein paar optische Details eingehen.

Bild 9: Spaltmaße bei den Schweinwerfern und Motorhaube sind regelmäßig.
Die Zusatzscheinwerfer sind noch US in orange, da sollten in DE weiße hin.
Der Lack ist schon mal gemacht worden.
Bild 10: Die Heckzierleiste war in Wagenfarbe lackiert, diese ist in Chrom. Wohl aus Mangel an lackierbaren Leisten eine Nachbauleiste. Würde mich nicht stören.
Am Heck seht nur OPEL, da fehlt das rote eckige "1900" Schild.
Auspuff Endtopf ist ein größerer  :zwinker:

Der Lack sieht auch sehr gut aus.
Bild 13: Die beiden Aufkleber gehören auf die Beifahrertür. Da die aber so aussehen als ob sie da schon lange kleben mal nachfragen wann der GT lackiert wurde.
Chrom glänzt auch wie zu Weihnachten.
Bild 15, 17: Motorraum lackiert oder original? Der Unterschied ist einfach auffallend.
Bild 18 zeigt auf jeden Fall den originalen Aufkleber.
Bild 19: Tacho ist in Meilen. Da hier aber Aufkleber in Km/h drauf sind wurde der Wagen sicher schon in Europa bewegt.
Die Innenausstattung ist in einem optisch sehr guten Zustand, die Sitze könnten schon mal neu bezogen worden sein.
Radio wurde schon auf DIN Schacht vergrößert.


Der Wagen sieht sehr solide aus, wurde sicher mit viel Liebe gepflegt. Sind wohl auch ein paar Euros reingeflossen.
Unterboden, Fahrwerk, Getriebe, Motor? Würde ich mir auf einer Hebebühne ansehen.
Ein paar Stellen am GT gibt es wo man mit Fachwissen ran sollte.

Ansehen lohnt sich auf jeden Fall! Nimm dir einen GT-kundigen mit.
Titel: Re: Einschätzung möglich?
Beitrag von: ER 55 am 02. Mai 2021, 12:45:37
Hallo Wolfgang,

auch von mir ein willkommen im Forum hier :wink:

aber wie Reiner schon schreibt :lupe:


Deine Idee, hier im Forum zu fragen ist grundsätzlich richtig.
Allerdings endet so eine Frage meist in dem Wettbewerb "finde den Fehler"


Und egal welche Anzeige, einem Verkäufer gegenüber nicht ganz Fair. Nur bei genauem Hinsehen vor Ort bekommst Du einen genauen Eindruck des GTs.

Schön wäre es zu wissen aus was für einem Teil Deutschland Du kommst? Vielleicht ist ja jemand im Forum hier in Deiner Nähe, und könnte bei einem Besichtigungstermin Dir vor Ort mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Nun ein paar Tipps allgemein, nicht auf den GT in der Anzeige, auf Deine Anfrage bezogen.

Das wichtigste ist die Karosserie, da steht und fällt das ganze. :kaffee:

(https://up.picr.de/38285020en.jpg)
hier habe ich mal versucht die Problemstellen am GT darzustellen. Nimm so ein kleine Magnetkarte
bei der Besichtigung mit, und schau ob da wo gespachtelt wurde?

Hier noch ein paar Hinweise zur Kaufberatung:
https://www.youtube.com/watch?v=rYhbtq0uEmI

https://www.splendidparts.de/opel-gt-kaufberatung

Die Technik selbst stellt bei beim GT in der Ersatzteilversorgung kein Problem dar, und ist durch die bekannte Teilehändler sehr gut bestück.

Und denke daran, ein GT ist wie eine Pralinenschachtel, jedes mal wenn Du Sie aufmachst kommt eine neue Überraschung heraus, :zwinker:

Wünsch Dir also viel Erfolg bei einem etwaigen Kauf, und natürlich noch mehr Spaß damit,

Gruß
Eberhard
Titel: Re: Einschätzung möglich?
Beitrag von: WGTGA am 02. Mai 2021, 13:58:52
Ganz vielen Dank für die prompten Antworten! Besonders der Link zu splendidparts ist eine ganz entscheidende Hilfe!

Wir wohnen im Nordschwarzwald und würden uns über Hilfestellung natürlich sehr freuen. Wir hatten Ende der Siebziger einen GT besessen, dessen Renovierung mich schnell überforderte. Deshalb suchen wir definitiv ein Fahrzeug, welches keine Arbeiten mehr erfordert. Hier zwischen der Kategorie 1und 2 zu unterscheiden sehe ich als die eigentliche Herausforderung. Dazu ist die Kaufberatung von splendidparts perfekt geeignet!

Wie hoch schätzt ihr den Anteil an optisch gut restaurierten
GT, deren Basis dann doch eine weitere, tiefgreifende Restaurierung nötig haben? Wir möchten lieber etwas mehr Geld ausgeben, und dafür dauerhaft Ruhe vor Rost haben. Bisher sind wir von einer Preisspanne zw. 25 und 30 Tsd. ausgegangen. Sind die Risiken in diesem Segment überschaubar?

 Nochmals vielen Dank für eure Hilfe!
Titel: Re: Einschätzung möglich?
Beitrag von: ER 55 am 02. Mai 2021, 15:25:12
Hallo Wolfgang,

Du kommst aus dem Nordschwarzwald, da ist schon Reiner in der Nähe, in Schramberg?
Mich selbst findest Du am Tor zum Schwarzwald, kurz vor Pforzheim in Wurmberg Neubärental, :zwinker:


Wie hoch schätzt ihr den Anteil an optisch gut restaurierten
GT, deren Basis dann doch eine weitere, tiefgreifende Restaurierung nötig haben? Wir möchten lieber etwas mehr Geld ausgeben, und dafür dauerhaft Ruhe vor Rost haben. Bisher sind wir von einer Preisspanne zw. 25 und 30 Tsd. ausgegangen. Sind die Risiken in diesem Segment überschaubar?


Wie hoch der Anteil optisch gut restaurierende GTs ist, wo dann doch tiefgreifende Reparaturen nötig sind,
kann ich nur in eigener Person beantworten. Der gelbe Gt auf meinem Avatar hab ich vor ca. 10 Jahre
gekauft, die Freude hielt nur einen Sommer, :trost:

Wenn Du was willst, wo Du die nächsten Jahre Deine Ruhe hast, dann kommt nur was in Frage wo Du die Restauration mit verfolgen kannst, wie hier :lupe:

https://gtforum.de/index.php?topic=257799.195

oder der Händler, Verkäufer kann Dir eine lückenlose Restauration belegen.

Oder einfach mal mit Rob hier im Forum, Arizona GT, Kontakt aufnehmen...... :wink:

Gruß
Eberhard
Titel: Re: Einschätzung möglich?
Beitrag von: rob am 02. Mai 2021, 17:13:02
Auf den ersten Blick schaut der GT wirklich gut aus !  Hätte jetzt auf Anhieb nichts auszusetzen .   Kann halt sein daß du bei dem Preis noch einige Gummilager Spurstangenköpfe usw machen musst .  Und wahrscheinlich ölt der Motor und Getriebe ,was aber beim GT nicht ungewöhnlich ist (wenn es nur tröpfchen sind) 

Mfg Robert
Titel: Re: Einschätzung möglich?
Beitrag von: Radnor am 02. Mai 2021, 20:06:00
offensichtlich hat der GT frischen Lack, da bin ich immer besonders vorsichtig. Auch der wohl frische Unterbodenschutz lässt mich gaaaanz genau hinschauen. Die Radläufe sehen mir auch nicht unbearbeitet aus.

Augenscheinlich sieht er wirklich gut aus aber würde sehr vorsichtig sein. Auch die Karosse mit einem kleinen Magneten abzutasten könnte helfen Spachtelstellen zu erkennen.

Möchte den GT wirklich nicht madig machen, er ist schön ...aber vorsichtig wäre ich und würde wirklich ganz genau hinschauen  :lupe:
Titel: Re: Einschätzung möglich?
Beitrag von: Reiner am 03. Mai 2021, 06:27:43
Zitat
Du kommst aus dem Nordschwarzwald, da ist schon Reiner in der Nähe, in Schramberg?
Mich selbst findest Du am Tor zum Schwarzwald, kurz vor Pforzheim in Wurmberg Neubärental

Ja, Schramberg, Kreis Rottweil

@ Eberhard Nordschwarzwald ist dann eher Freudenstadt Richtung Pforzheim, also eher Deine Ecke
@ Wolfgang Aus welchem Kreis kommst Du

Der GT steht aber in NRW, da würde es mehr Sinn machen, wenn ihn einer von dort (mit) anschaut.   :zwinker:
Titel: Re: Einschätzung möglich?
Beitrag von: WGTGA am 03. Mai 2021, 08:41:45
Hallo an alle,

wieder vielen Dank für eure Unterstützung! Wir wohnen im Kreis Calw, der GT steht 500 km weit entfernt von uns. Ich habe im ersten Schritt den Verkäufer um weitere Bilder gebeten, insbesondere vom Unterboden. Ich weiß bisher auch weder wann die Restaurierung stattgefunden, noch wer diese durchgeführt hat. Ich bin sehr skeptisch, denn das letzte was wir suchen ist ein schick lackiertes Fahrzeug, welches dann in 3 Jahren eine umfangreiche Renovierung benötigt. Vorteilhaft bei diesem GT finde ich die Tatsache, dass er aus Spanien kommt, aber selbst das muss nichts bedeuten, schließlich gibt es dort auch Gegenden, in denen es häufig regnet. Derzeit finde ich keinen gelben GT am Markt, der wirklich perfekt ausschaut. In Holland steht noch ein GT/J, aber dem traue ich schon aufgrund der Bilder nicht über den Weg.

Bisher dachten wir, dass bei Preisen um die 25-30.000 € ein GT richtig gut sein würde, also in einem perfekten Zustand. Wenn ich aber einen GT in dieser Preisklasse kaufe, der quasi jetzt schon Renovierungsbedarf hat, halte ich das für Unsinn, denn Renovierungsobjekte gibt es deutlich günstiger. Aber mal sehen, vielleicht ist der GT ja genau das, was wir suchen!

Ich kann gerne, wenn es für jemanden von Interesse ist, die Bilder hochladen, die ich ( hoffentlich ) noch erhalte. Soll ich?

Grüße
Wolfgang
Titel: Re: Einschätzung möglich?
Beitrag von: Rip am 03. Mai 2021, 09:22:15
Hi Wolfgang!

Ja, Bilder sind immer gern gesehen.
Hoffentlich lösen die dann keine Diskussionen aus  :grins:

Da ich meinen GT in den letzten 1 1/2 Jahren selbst restauriert habe (und davon schon vieles an Technik im Lauf der Jahre) weiß ich dass hier um einiges Mehr an Geld in den GT geflossen ist. Dafür hab ich aber auch sehr lange Ruhe  :zwinker:
Wenn du einmal viel Zeit hast: Neue Lackierung zum 50er - und was noch so alles an Kleinigkeiten anfällt (https://gtforum.de/index.php?topic=257590.0)  :wink:
Titel: Re: Einschätzung möglich?
Beitrag von: Radnor am 03. Mai 2021, 09:35:54
bei Ebay Kleinanzeigen wurde ein GT aus Fürstenfeldbruck eingestellt (habe den Link gerade nicht zur Hand aber Du wirst ihn finden) ...denke, der sollte auch einen Blick wert sein
Titel: Re: Einschätzung möglich?
Beitrag von: Holly am 03. Mai 2021, 10:51:22
bei Ebay Kleinanzeigen wurde ein GT aus Fürstenfeldbruck eingestellt (habe den Link gerade nicht zur Hand aber Du wirst ihn finden) ...denke, der sollte auch einen Blick wert sein

Hier ist er
ID: 1753533416
Gerade bei #eBayKleinanzeigen gefunden. Wie findest du das?
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/opel-gt-al-1-9l-bj-72-citrusgelb-restauriert-chromfelgen/1753533416-216-6311?utm_source=copyToPasteboard&utm_campaign=socialbuttons&utm_medium=social&utm_content=app_ios
Titel: Re: Einschätzung möglich?
Beitrag von: WGTGA am 03. Mai 2021, 12:35:02
Klasse, der GT in FFB ist top, vielen Dank für den Tipp! Bevor ich die Bilder hier veröffentliche, die ich vom Autohaus bekommen habe, frage ich mal in die Runde, ob ich das überhaupt darf?

Der GT in Hörstel aus Spanien ist im Originalzustand, also unrestauriert! Neue Lackierung ist klar, aber laut Händler wurde er nie zerlegt. Die Bilder vom Unterboden etc. sehen sensationell aus ( in meinen Augen ). Aber nun stellt sich mir die Frage: wenn ich einen neu restaurierten GT kaufe, habe ich dann womöglich nicht ein besseres Fahrzeug, als ein unrestauriertes im Originalzustand? Also genauer: kann ein GT nach der langen Zeit eine bessere Substanz haben, als ein kürzlich restaurierter? Ich tendiere zunächst zum restaurierten Fahrzeug, denn ich gehe davon aus, dass bei einer Renovierung alle Problemstellen dauerhaft behandelt wurden ( vorausgesetzt, der Restaurator hatte den entspr. Sachverstand ). Wie ist da eure Erfahrung, gibt es wirklich so gut erhaltene GT, die nicht restauriert wurden?

Viele Grüße
Wolfgang
Titel: Re: Einschätzung möglich?
Beitrag von: Radnor am 03. Mai 2021, 12:38:00
Bevor ich die Bilder hier veröffentliche, die ich vom Autohaus bekommen habe, frage ich mal in die Runde, ob ich das überhaupt darf?

das musst Du den Urheberrechtsinhaber der Bilder fragen, nicht uns  :teacher:
Titel: Re: Einschätzung möglich?
Beitrag von: Rip am 03. Mai 2021, 13:05:46
Beim Chromgelben könnte noch ein weiter Vorteil sein, dass er eine US-Karosserie hat. Die sind oft besser besammen als Europäer.

Ich würde bei einer Komplettrestauration auch davon ausgehen, dass die ganzen Verschleißteile erneuert wurden - also: 1 mal alles durch

Und ja, es gibt auch gute unrestaurierte GTs. Hier werden aber auf jeden Fall immer die Standards erledigt um sicher fahren zu können.
Titel: Re: Einschätzung möglich?
Beitrag von: ER 55 am 03. Mai 2021, 13:28:13
Der GT in Hörstel aus Spanien ist im Originalzustand, also unrestauriert! Neue Lackierung ist klar, aber laut Händler wurde er nie zerlegt. Die Bilder vom Unterboden etc. sehen sensationell aus ( in meinen Augen ).

Ja, das habe ich mir schon gedacht :kaffee:
Spanien ist ja eigentlich kein Regenland, also eine gute Substanz, eben wie bei einem US GT :zwinker:

Aber nun stellt sich mir die Frage: wenn ich einen neu restaurierten GT kaufe, habe ich dann womöglich nicht ein besseres Fahrzeug, als ein unrestauriertes im Originalzustand? Also genauer: kann ein GT nach der langen Zeit eine bessere Substanz haben, als ein kürzlich restaurierter?

Das läßt sich jetzt schwer beantworten?
Klar mit einer ungeschweißten, mit guter Substanz der Karosserie, hast Du was besonderes, und mit einer neuen Hohlraumversiegelung, die Du dann machst, noch lange Deine Freude dran.

Kommen wir zur Technik, Achslager, Kabelbaum, u.s.w, nichts schlimmes. Bei der gute Ersatzteilversorgung
auch kein Problem, aber im laufe der Jahre bestimmt überholbedürftig.

Bei einem guten restaurierten GT, ein guter Restaurator kennt heute natürlich die Schwachstellen, wird die Karosserie schon in diesem Punkte besser sein, als ab Werk. Neuer Kabelbaum, neue Technik runden das Bild zu einem heute zuverlässigem Fahrzeug ab.

Gruß
Eberhard
 
Titel: Re: Einschätzung möglich?
Beitrag von: ER 55 am 03. Mai 2021, 13:34:09
Hallo Peter,

Beim Chromgelben könnte noch ein weiter Vorteil sein, dass er eine US-Karosserie hat. Die sind oft besser besammen als Europäer.

Es sind doch beide US GTs? Nur das der(aus Höstel) Europa nie verlassen hat, und in Spanien
gelandet ist, wo es ja auch ein trockenes Klima hat, :zwinker:

Gruß
Eberhard
Titel: Re: Einschätzung möglich?
Beitrag von: WGTGA am 03. Mai 2021, 13:59:28
klar mit einer ungeschweißten, mit guter Substanz der Karosserie, hast Du was besonderes, und mit einer neuen Hohlraumversiegelung, die Du dann machst, noch lange Deine Freude dran.

Danke für den Hinweis! Kann ich eine Hohlraumversiegelung bei einem so alten Fahrzeug ohne weiteres in Angriff nehmen? Und gibt es einen einfachen Weg, bei einer Besichtigung des GT in die Hohlräume zu schauen? Denn ein originaler GT, bei dem ich sicher sein kann, dass er nicht von innen rostet, wäre für mich doch die bessere Alternative, als ein vollkommen neu aufgebauter. Rost von außen kann man ja wesentlich leichter feststellen, aber die Hohlräume bleiben wohl eine Unsicherheit. Oder sehe ich das falsch?

Noch eine Frage zu den Farben: Bilder sagen da eher wenig, mir erscheint das Gelb des GT aus Spanien nicht das original Citronengelb zu sein. Der GT in FFB soll aber Citronengelb sein, und auch da erscheint mir die Farbe irgendwie dunkler. So etwas kann an der Kamera und der Beleuchtung liegen. Wieviel Gelbtöne gab es original?

Grüße und Dank!
Wolfgang
Titel: Re: Einschätzung möglich?
Beitrag von: Peter Pan am 03. Mai 2021, 14:09:45
Hallo Wolfgang,
angaben zu den Farben findest du hier:
http://www.elster.org/gt/index.php?option=com_content&task=view&id=38&Itemid=60

Gruß Peter
Titel: Re: Einschätzung möglich?
Beitrag von: WGTGA am 03. Mai 2021, 14:41:58
Hier einige Bilder mit Einverständnis des Verkäufers
Titel: Re: Einschätzung möglich?
Beitrag von: WGTGA am 03. Mai 2021, 14:45:18
und noch'n paar...
Titel: Re: Einschätzung möglich?
Beitrag von: rob am 03. Mai 2021, 14:46:51
Ich glaube daß der GT in FFB schon verkauft ist ---Ist einer unserer Münchner GT Mitglieder---Aber schreib Karl heinz einfach mal .  LG Robert
Titel: Re: Einschätzung möglich?
Beitrag von: Rip am 03. Mai 2021, 14:54:04
Ich trau mich mal sagen, der Chromgelbe ist in gutem Zustand. Sind ehrliche Bilder.
Lack dürfte "nur" außen neu sein, Motorraum und Unterboden dürften original sein.
Kabelbaum vorne sieht auch noch original aus.
Nichts was man im Falle eines Falles nicht beheben könnte (Lager, Buchsen, Traggelenke)

Ich gehe bei meiner Einschätzung von meiner eigenen Restauration aus  :zwinker:
Titel: Re: Einschätzung möglich?
Beitrag von: WGTGA am 03. Mai 2021, 15:10:49
Ich glaube daß der GT in FFB schon verkauft ist ---Ist einer unserer Münchner GT Mitglieder---Aber schreib Karl heinz einfach mal .  LG Robert

Habe für Sonntag einen Besichtigungstermin anberaumt, mir gefällt der GT sehr gut. Der Spanier ist aber nicht aus dem Rennen, irgendwie fasziniert mich die Tatsache, dass er, außer der Lackierung, im Originalzustand ist. Allerdings ist das Citrusgelb wiederum schöner als das Chromgelb. Bin hin- und hergerissen....
Titel: Re: Einschätzung möglich?
Beitrag von: WGTGA am 03. Mai 2021, 15:15:58
@Rip: Danke für dein Urteil, das hilft mir weiter! Ich sehe ebenfalls nichts, was mich beunruhigt. Aber bin ja blutiger Laie, deshalb bin ich für jeden Input dankbar.
Titel: Re: Einschätzung möglich?
Beitrag von: ER 55 am 03. Mai 2021, 16:08:36
Hallo Wolfgang,

kann mich Peter,s Meinung nur anschließen, die Karosserie ist in einem sehr guten Zustand :tumb:

Zu Deiner Frage der Hohlraumversiegelung, :lupe:
Da war mal vor langer Zeit ein Forumsmitglied bei mir, und soweit ich mich erinnere?

https://gtforum.de/index.php?topic=194017.msg1653605#msg1653605
Hatte er damals über Markus ( 19er) eine Hohlraumversiegelung machen lassen.

Vielleicht ließt Markus hier mit, er kommt übrigens auch aus dem Kreis Calw, :kaffee:

Zu den Bildern GT aus Höstel noch eine Bemerkung:
(https://up.picr.de/41117806ie.jpg)

er hat keine Fahrgestell Nummer in der Karosserie eingeschlagen. Das ist nicht schlimmes, und
ganz normal bei US GTs, zeigt aber das er in Deutschland noch nie zugelassen war.

Eine eingeschlagene Fahrgestellnummer ist aber Voraussetzung das er in Deutschland eine
Zulassung erhält.

Einfach eine Info für Dich, weil ich glaube Du hat Dich längst entschieden?
Ob Zulassung, H-Kennzeichen beim Kaufpreis mit beinhaltet ist,  :zwinker:

Gruß
Eberhard
Titel: Re: Einschätzung möglich?
Beitrag von: Reiner am 03. Mai 2021, 16:21:29
Zitat
Ich trau mich mal sagen, der Chromgelbe ist in gutem Zustand. Sind ehrliche Bilder.

Mhmm, ich gebe Dir recht, sind ehrliche Bilder,

aber für mich sieht einiges "überpinselt" aus.

Wenn ich noch dran denke, wie vergammelt meine Elektrik war, hätte ich da schon kein gutes Gefühl, wenn ich die alten Kabel sehe.
Allerdings müssen die Kabel da vorne nicht viel sagen...
Auch die Buchsen an der Achse sind normalerweise kein großes Problem, wenn man es selbst machen kann.
Das Alles behebt man nicht einfach so, sondern es ist schon ein gewisser Aufwand, den ich bei einem Fahrzeug in dieser Preisklasse nicht machen wollte.

Das ist aber nur meine Meinung über die Bilder, eine richtige Aussage kann man nur Vorort treffen.
Ich denke schon, dass der GT zu den "Besseren" gehört, die angeboten werden.
Titel: Re: Einschätzung möglich?
Beitrag von: Reiner am 03. Mai 2021, 16:24:54
Zitat
er hat keine Fahrgestell Nummer in der Karosserie eingeschlagen.

Eventuell ist sie woanders eingeschlagen, mein TÜV Prüfer war über die originale Stelle auch erstaunt  :zwinker:
Titel: Re: Einschätzung möglich?
Beitrag von: ER 55 am 03. Mai 2021, 16:34:39
Hallo Reiner,

ja kann sein  :kaffee: aber Wolfgang weiß Mal Bescheid.

Nicht daß das bei dem Kaufpreis nicht mit enthalten ist :lupe:
Und er muss dann alles selber machen, Umrüstung, Elektrik u.s.w, aber das weißt Du ja selber,

Gruß
Eberhard
Titel: Re: Einschätzung möglich?
Beitrag von: WGTGA am 03. Mai 2021, 18:12:03
er hat keine Fahrgestell Nummer in der Karosserie eingeschlagen. Das ist nicht schlimmes, und
ganz normal bei US GTs, zeigt aber das er in Deutschland noch nie zugelassen war.

Eine eingeschlagene Fahrgestellnummer ist aber Voraussetzung das er in Deutschland eine
Zulassung erhält.

Auch das ist mir natürlich vollkommen neu, deshalb besten Dank für die Info! Werde das im Falle des Kaufs mit dem Händler klären. Noch ist nichts entschieden, erst möchte ich die Fahrzeuge sehen.
Titel: Re: Einschätzung möglich?
Beitrag von: GT-Klinik am 03. Mai 2021, 19:21:27
Der US-Spanier hat wahrscheinlich den Motor mit Muldenkolben mit 78PS.
Der Motorraum sieht halt nicht schön aus, LL-Blech hat auch ein paar Dellen, FgsNr ist auf der Strebe für das Bremsgestänge eingeschlagen :lupe:
Das Lenkrad ist neu überzogen.
Genau kann man das nur beurteilen wenn man sich das Fahrzeug vor Ort genau anschaut.
Wichtig ist halt das, daß Blech gesund ist, die Technik kann man reparieren.
Ich würde mich halt nicht unbedingt auf eine Farbe festlegen, dann hat man mehr Auswahl!

Gruß
Georg
Titel: Re: Einschätzung möglich?
Beitrag von: ER 55 am 03. Mai 2021, 21:04:34
Hallo Georg,

FgsNr ist auf der Strebe für das Bremsgestänge eingeschlagen :lupe:

ja sicher habe ich auch so bei dieser Stelle vermutet, und jetzt gesehen. Aber bei einem eventuellem Vollgutachten§ 21 STVO für eine Betriebserlaubnis wohl nicht ganz an dieser Stelle erlaubt. Zumal ein versierter Schrauber diese Stütze leicht austauschen kann, könnte.

Und falls das Fahrzeug doch eine deutsche Zulassung haben sollte? Kann es bei einer zukünftigen Hauptuntersuchung und, oder vielleicht zu Schwierigkeiten kommen.

Deswegen mein Hinweis, für die richtige Stelle an der Karosserie, zumal es ja für unseren GT ja so eine schöne Ausnahme Genehmigung gibt :

"FIN Li. unt. Windschutzscheibe a. Stirnw. Eingeschl."  wie es in jedem KFZ Schein steht, :zwinker:

Gruß
Eberhard



Titel: Re: Einschätzung möglich?
Beitrag von: Rip am 03. Mai 2021, 21:08:08
kurzer Einwand für AT:
Bei meinem GT ist die Nummer nur am Schild. Ist auch ein US Reimport. Da hat 1989 keiner danach gefragt wo die Nummer am GT sein muss  :flitz:
Titel: Re: Einschätzung möglich?
Beitrag von: ER 55 am 03. Mai 2021, 21:12:03
Ja, Peter,

ich weiß, in Österreich ist halt alles anders als bei uns in Deutschland :zwinker:

Gruß
Eberhard

Titel: Re: Einschätzung möglich?
Beitrag von: Reiner am 03. Mai 2021, 21:57:57
Das Typenschild geschraubt, die FIN an einer Stelle eingeschlagen, die kein normaler TÜV Prüfer akzeptieren würde und dann noch angebohrt
  :zuck:

Titel: Re: Einschätzung möglich?
Beitrag von: Karl-Christoph am 04. Mai 2021, 16:35:37
Hallo Wolfgang,

ich hab meinen US-GT im Februar durch die Vollabnahme gebracht, bei dem ist die Fahrgestellnummer im Wasserfalz des rechten Kotflügels (ca. Mitte) eingeschlagen. Wurde aber ohne Probleme akzeptiert.

Gruß Christoph
Titel: Re: Einschätzung möglich?
Beitrag von: Karl-Christoph am 04. Mai 2021, 16:47:04
...das schwarze Feld gegenüber der Luftfilter... schau da mal nach.
(https://up.picr.de/41124231hk.jpg)
Titel: Re: Einschätzung möglich?
Beitrag von: ER 55 am 04. Mai 2021, 17:30:15
Hallo Christoph,

da hast Du aber was schönes, :tumb:

zur Fahrgestellnummer würde mich Interessieren was den in Deinem Fahrzeugschein steht, :lupe:

Gruß
Eberhard
Titel: Re: Einschätzung möglich?
Beitrag von: Karl-Christoph am 04. Mai 2021, 17:46:48
Die Nummer? 773041275...

Gruß Christoph
Titel: Re: Einschätzung möglich?
Beitrag von: WGTGA am 04. Mai 2021, 18:27:36
Kurzes Update: inzwischen habe ich viele Bilder des GT aus Spanien erhalten, die aus meiner Sicht alle einen top Zustand zeigen. Leider gibt es aber keinerlei Info über den Zustand des Fahrzeugs vor der Lackierung, die in Spanien vor mindestens 8 Jahren erfolgte. Der Verkäufer selbst kann dazu also auch keine Aussage machen. Mir ist das Risiko nun zu groß, dass Folgekosten für eine Restauration entstehen, und habe inzwischen abgesagt. Den Preis hätte ich ohne Probleme bezahlt, wenn es sicher wäre, dass die Karosserie vor dem Lackieren in einem guten Zustand war. Wir haben 1000 KM Fahrt dorthin, aber durch die Besichtigung erhellen sich die offenen Fragen ja auch nicht. Sehr schade, ein GT im originalen Zustand hätte mich wirklich sehr gereitzt.

Wenn sich jemand findet, der einen GT in diesem Zustand sucht und mehr Sachverstand hat als ich, sollte sich den mal anschauen. Mit viel Erfahrung ist das Kostenrisiko evtl. kalkulierbar, und ein GT aus Spanien hat ja auch einen gewissen Sonderstatus.
Titel: Re: Einschätzung möglich?
Beitrag von: ER 55 am 04. Mai 2021, 18:40:48
hallo Christoph,

danke für Deine Info, :zwinker:

aber das meinte ich nicht. :kaffee: Schaue hier :lupe:
(https://up.picr.de/41124774bk.jpg)

(https://up.picr.de/41124772cg.jpg)
hier kannst Du im Text , unten im KFZ Schein, die Ausnahme Genehmigung für den GT lesen.

Und das steht bei jedem GT, den ich bis jetzt hatte, da drin.  Und sieht dann so aus, :lupe:
(https://up.picr.de/26144249yq.jpg)

Aber um das geht mir es eigentlich gar nicht, sondern das die Fahrgestell Nummer fest im Rahmen
unlösbar eingeschlagen ist, bei Dir halt am rechtem Kotflügel.

Man stelle sich rein hypothetisch mal vor, ein GT der keine feste eingeschlagene Fahrgestellnummer
im Fahrzeugrahmen hat, eben der Spanier US GT , wie einfach da böse Buben, ein leichtes Spiel haben,
was wir ja alle nicht wollen,

Gruß
Eberhard

 
 
Titel: Re: Einschätzung möglich?
Beitrag von: Karl-Christoph am 04. Mai 2021, 19:10:39
Hallo Eberhard,

wo die Nummer im Fahrzeug eingeschlagen ist wurde bei mir nicht eingetragen....sind aber auch neue Papiere, ist vielleicht heute nicht mehr nötig...

Gruß Christoph
Titel: Re: Einschätzung möglich?
Beitrag von: ER 55 am 04. Mai 2021, 19:26:36
Hallo Christoph,

ja dann, kam wohl auf den Prüfer an? :zuck:
Aber Hauptsache fest im Karosserie Rahmen
Eingeschlagen, :zwinker:

Gruß
Eberhard

Titel: Re: Einschätzung möglich?
Beitrag von: Reiner am 04. Mai 2021, 19:29:07
Wenn die Nummer neu eingeschlagen wird, ist es normalerweise vermerkt.
Bei mir ist sogar der Unterschied  zur D /USA (GM) Nummer vermerkt  D=77... GM 0Y7NC... der Rest ist gleich
Auf dem Typenschild steht die 77... auf dem Schildchen, das auf dem Armaturenbrett aufgenietet ist 0Y07NC...
Beides steht für USA.

Ich meine, die FIN muss in D auf einem fest mit dem Fahrzeug verbundenen Teil stehen, deshalb gilt auch das GM Schild nicht.
Der Kotflügel beim GT ist fest verbunden, also nicht verkehrt.
Die Schubstrebe (Bremsabstützung) nicht, denn die ist geschraubt.  :zwinker:
Titel: Re: Einschätzung möglich?
Beitrag von: rob am 04. Mai 2021, 20:49:59
Mit der Fahrgestellnummer gibt es auch ein bestimmtes Datum ,ob sie eingeschlagen sein muß oder nicht (war letztmals das Thema in der Oldtimer Markt)  ----glaub mich zu erinnern daß es um 1969 war !!    Vorher war es anscheinend auch genietet erlaubt .  MFG Robert