Autor Thema: Gas bleibt hängen  (Gelesen 3939 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline 19Claus75

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 48
Re: Gas bleibt hängen
« Antwort #45 am: 24. Oktober 2021, 20:38:47 »
hallo Thomas,

danke... werde ich mir anschauen. Muss mich noch reinfuchsen, an welchen Schrauben ich zu drehen habe  :tumb:

Grüße aus Friesland  :wink:

Offline Joggy

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 63
  • Opels Antwort auf Ferrari
Re: Gas bleibt hängen
« Antwort #46 am: 09. November 2021, 12:25:13 »
Hallo Claus
erst mal Respekt für deinen Einsatz und sehr Bildlichen Beitrag, den ich sehr Aufmerksam verfolgt habe.
Mir ist eine Sache etwas vernachlässigt worden oder besser gesagt zu kurz gekommen.
Du hast angemerkt das wenn ich es richtig gelesen habe der Vergaserflansch im Bereich der Bohrungen für die Stehbolzen zur Befestigung des Vergasers zum Ansaugkrümmer leicht nach unten verbogen waren oder noch sind.
ist das so richtig ?
Wenn dem so wäre vermute ich das es zu dem gleichen Bruch der dicken Dichtung führen wird über kurz oder lang.
Da durch das ständige erwärmen und abkühlen es zu Verspannungen im Flansch kommen kann, ich hätte mir gewünscht das man beide Dichtflächen Vergaserflansch und Ansaugkrümmer mit einem H-Lineal auf Planheit geprüft hätte so könnte man sicher gehen das es in diesem Bereich nicht wieder zu Verspannungen kommen kann.
Wegen der Startautomatik in dem Warnlauf Bereich das kann man über das Gestänge einstellen.
Ist der Vergaser nach der von dir durchgeführten Rep. mal eingestellt worden Abgasverhalten??
LG Hans Jürgen aus Hessen
liebe Grüße aus Mittel Hessen   Hans-jürgen

Offline 19Claus75

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 48
Re: Gas bleibt hängen
« Antwort #47 am: 09. November 2021, 20:10:39 »
Hallo Hans Jürgen,

erstmal vielen Dank für dein Lob was meinen Beitrag hier angeht. Ich finde, dass hier alle profitieren, wenn ein reger Austausch stattfindet! Ich bin immer wieder schwerst beeindruckt, welches Wissen in Sachen Opel GT in diesem Forum versammelt ist! hier wird über Teile, Schrauben, Bohrungen geschrieben und diskutiert von denen ich unter normalen Umständen in Jahren noch nicht einmal wissen würde, dass diese existieren. Auch was die Geschichte des GT, sowie einzelne Fahrzeuge die irgendeine Besonderheit haben angeht, bin ich immer wieder erschlagen über das wissen hier! :tumb:
Mit meinem Beitrag habe ich dieses wissen natürlich angezapft und so mit etwas Eigeninitiative und logischem denken, Schritt für Schritt den Fehler einkreisen können. So hoffe ich auch, dass dieser Beitrag bzw. dieses Thema mal irgendeinem Mit-Enthusiasten weiter hilft  :zwinker:
Ich lese fleißig die meisten Beträge mit und bin für jeden Tipp und jede Anregung dankbar!

Aber nun zum eigentlichen Thema:

Also... Nach einigen  Fahrten habe ich den Vergaserfuß nochmals äußerlich im eingebauten Zustand überprüft! Die Fußdichtung hält tatsächlich noch dicht. Allerdings konnte ich die Muttern auf den Stehbolzen nochmals `ne Ecke nachziehen.
Aber du hast recht der Vergaserfuß war beim Daranlangschauen tatsächlich minimal gewölbt und ist es auch immer noch, was ich auf die Langen Jahre unter der Spannung durch das Anziehen an diesen vier Punkten und die thermische wechselnde Belastung zurückführe. Bei Gelegenheit könnte ich das nochmals überprüfen.... Folge wäre, dass ich ggf. beide Flächen planen lassen müsste.
Mal abwarten was weiter passiert, im schlimmsten Fall müsste ich die Dichtung nochmals ersetzen wobei der Aus- und Wiedereinbau dann sicherlich noch schneller geht, auch wenn man höllisch aufpassen muss, dass einem da nichts weg fällt, das dann auf Nimmerwiedersehen irgendwo verschwindet. :pfeif:
Eingestellt habe ich den Vergaser tatsächlich noch nicht weiter, da der Motor wie beschrieben einigermaßen stabil läuft und ich mich in das Thema wirklich nochmal vertiefen muss, da mein momentanes Wissen noch nicht reicht. Aber schon mal vielen dank für den Hinweis und den Tipp mit dem Gestänge. Ich werde mit das in Kürze mal anschauen.  :tumb:

Viele Grüße aus Friesland :wink:
Claus


Offline rob

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 2172
  • Nur mit Turbo fährt der GT wie er aussieht
Re: Gas bleibt hängen
« Antwort #48 am: 16. November 2021, 18:18:09 »
Die Flächen kannst auch selber planen : Auf ner glatten Fläche (Glasplatte ,oder Marmorplatte .  Schleifpapier glatt auflegen und mit gleichem Druck das Alu plan schleifen.  Vorher musst den Vergaser natürlich zerlegen(nicht so wild)

LG Robert

Offline 19Claus75

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 48
Re: Gas bleibt hängen
« Antwort #49 am: 23. November 2021, 21:40:03 »
Hallo Robert,

entschuldige die späte Antwort! Ein guter Tipp... ich werde ich demnächst mal angehen, das ist ja leicht umzusetzen.
Auf meiner letzten Fahrt (die jetzt schon wieder einige Tage her ist) lief der GT noch immer verhältnismäßig gut, aber ich wollte mich jetzt sowieso nochmals mit dem Vergaser bzw. der Einstellung des Vergasers beschäftigen :lupe:.

Viele Grüße aus Friesland  :wink:

Claus