Autor Thema: Bremsanlage Opel Gt  (Gelesen 5328 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online GT-Klinik

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 611
Re: Bremsanlage Opel Gt
« Antwort #15 am: 14. April 2021, 23:25:43 »
Der vordere Bremssattel hat nur eine Entlüftungsschraube und die muß oben sein!!!!
Ist das bei Dir so?
Oder falsch entlüftet, einfach nur Pumpen ist nicht richtig!
Wie hast Du es gemacht?

Gruß
Georg

Offline vario814

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 79
Re: Hauptbremszylinder
« Antwort #16 am: 14. April 2021, 23:30:19 »
Es ist  nicht mehr der Silberne. Es ist nun ein Roter GT der wieder zum Leben gebracht werden soll. Wenn ich wüsste, wie ich die Luft aus dem System herausbekäme, wäre ich viel weiter.
Dein Vortrag mit den Schläuchen war nicht hilfreich, sorry.

Offline Reiner

  • Moderator.
  • Beiträge: 5925
  • GT 16V (C20XE) & 1900 US GT
    • opelclub-schwarzwald-baar
Re: Hauptbremszylinder
« Antwort #17 am: 14. April 2021, 23:47:33 »
Was war an dem "Vortrag" falsch?

Du hast geschrieben:
Zitat
Bremsleitungen sind neu und richtig montiert.

Meine Frage an Dich war, ob die Bremsleitungen (Metall) oder die Bremsschläuche neu sind...
Diese hast Du nicht beantwortet.

Zur Information habe ich sogar dazu geschrieben, warum ich diese Frage stelle.

Nämlich, dass die Bremsschläuche innerlich zuquellen können, also "verstopfen" obwohl sie von außen noch Top aussehen.
Das wäre eine Erklärung dafür, dass die Bremse vorne nicht funktioniert, weil da ja bekanntlich Schläuche sind...

Und ja, mir ist bekannt das hinten auch ein Schlauch ist...

Gruß Reiner

Offline Reiner

  • Moderator.
  • Beiträge: 5925
  • GT 16V (C20XE) & 1900 US GT
    • opelclub-schwarzwald-baar
Re: Hauptbremszylinder
« Antwort #18 am: 15. April 2021, 06:34:04 »
Da ich gesehen habe, dass Du in einem anderen Thread auch noch etwas geschrieben hast:

Nur noch mal als Anmerkung:
Wenn ich oder ein Anderer hier schreibt, dass Du das besser von jemanden machen lassen sollst wo eine Ahnung davon hat, ist das nur ein Ratschlag.
Bremsen sind eine heikle Sache, wenn da was falsch ist kann es Lebensgefährlich sein.
Damit zweifle ich nicht an Deinen technischen Kompetenzen.

Nach Deiner Beschreibung hast Du ja so gut wie alle Teile, die mit der Bremshydraulik zu tun haben, getauscht und überholt.

Wir sollen hier per Fernwartung einen Fehler finden, den Du Vorort nicht findest.

Dazu sind wir darauf angewiesen, dass Du uns zumindest die Fragen beantwortest die wir stellen.

Ferner müssen wir davon ausgehen, das wenn Du zum Beispiel schreibst: "Bremskolben vorne neu abgedichtet", dass das ordentlich gemacht ist, denn das könnte eine Fehlerquelle sein.

Auch gehen wir davon aus, das nicht so ein Fehler eingebaut wurde wie im anderen Thread, nämlich das rechter und linker Bremssattel vertauscht wurde und der Entlüftungsnippel unten sitzt.

Wenn dann aber so eine Antwort kommt:

Tja ich habe genau das gleiche Problem aber keinen zweite  Entlüftungsnippel.
Was nun?


zeigt mir das, das Du von der Bremse wenig Ahnung hast und ich zumindest auch Deine bisherigen Reparaturen in Frage stellen muß.




Gruß Reiner

Offline JP-1969

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 200
Re: Hauptbremszylinder
« Antwort #19 am: 15. April 2021, 08:38:18 »
Moin.
Hast Du die Bremssättel an der richtigen Seite montiert? So dass der Entlüfternippel oben ist? Sonst bekommst Du die Luft da auch nicht raus.
War nur so ein Gedanke....
Gruss JP

Offline GT-Yeo

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1998
  • Nicht einmal Fliegen ist schöner !
Re: Hauptbremszylinder
« Antwort #20 am: 15. April 2021, 08:49:05 »
Sind die Trommeln hinten richtig eingestellt ?  Passt HBZ zur Bremsanlage (was ist verbaut) ?

Ich benutze das Eezibleed (Druck auf Behälter) - damit klappt auch das Neubefüllen wunderbar.
Manchmal kann es hilfreich sein das Auto beim Entlüften etwas in Schräglage zu versetzen.

Grüße

Offline vario814

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 79
Re: Hauptbremszylinder
« Antwort #21 am: 15. April 2021, 09:49:27 »
Alle verbauten Teile sind für den Opel GT 1900 AL.
Das Bremssystem ist ein geschlossenes System und wenn da irgendwo Luft drin ist, müsste man die irgendwie raus bekommen. Ich habe einen neuen HBZ gekauft weil ein Kfz Meister sagte, das der alte HBZ defekt ist. Wenn nun der Neue keine Besserung bringt, muss ja das Problem woanders sitzen. Deshalb hatte ich hier um Tipps nachgefragt und keine Ferndiagnose. Ich werde nun munter weiter suchen.
Danke für die bisherigen Tipps.

Offline vario814

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 79
Re: Bremsanlage Opel Gt
« Antwort #22 am: 15. April 2021, 09:52:12 »
Hallo Georg, ich habe mit Unterdruck, mit Überdruck und dem herkömmlichen Pedaltreten alles versucht. Keine Besserung.

Offline GT1100

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 320
  • Ich steh dazu!
Re: Hauptbremszylinder
« Antwort #23 am: 15. April 2021, 10:00:15 »
Hallo , ich kann mich Reiner nur anschließen- lass den Fachmann ran :teacher:! Nun es kann sein das daß Regelventil am HBZ einen Fehler hat. Sind alle Dichtungen im HBZ richtig herum eingesetzt :lupe:. Für das hier geschriebenne übernehme ich keine  Garantie !

Gruß GT 1100 Michael

Offline stan

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 200
  • /
Re: Hauptbremszylinder
« Antwort #24 am: 15. April 2021, 12:00:33 »
Hallo vario814,
wenn ich das richtig verstehe tritt das Problem nur an der Vorderachse auf. Kannst du Fotos von den Bremssätteln und dem Hauptbremszylinder mit den Anschlüssen machen? Außerdem würde ich die linke und die rechte Seite getrennt voneinander testen, so könnte man das Problem vielleicht ein wenig eingrenzen.

Gruß
Stan
/

Offline Reiner

  • Moderator.
  • Beiträge: 5925
  • GT 16V (C20XE) & 1900 US GT
    • opelclub-schwarzwald-baar
Re: Hauptbremszylinder
« Antwort #25 am: 15. April 2021, 12:25:47 »
Ich gebe Dir jetzt mal einen Tipp wie Du es versuchen kannst:

Zuerst braucht man 2 Personen

Eine Person sitzt im Auto und betätigt das Bremspedal, die andere Person geht an den Entlüftungsnippel der Bremse.

1 - Entlüftungsnippel zugedreht
2 - Langsam ein paar mal am Pedal pumpen bis sich ein Druck aufbaut.
3 - Pedal leicht unter Druck halten.
4 - Jetzt kommt die zweite Person zum Einsatz, den Entlüftungsnippel leicht aufdrehen, das Pedal muß sich jetzt senken
5 - Wenn das Pedal unten angekommen ist, den Nippel zudrehen.  Wichtig! erst dann das Pedal loslassen.

Schritte 1-5 so lange wiederholen, bis keine Luft mehr kommt.

Das Ganze beginnend an der längsten Leitung.

Also erst hi rechts
dann hinten links
weiter mit vorne rechts
am Schluß vorne links

Gruß Reiner

Offline GT/J

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 102
Re: Hauptbremszylinder
« Antwort #26 am: 15. April 2021, 12:40:31 »
Eine weitere Möglichkeit ist noch wenn Du das Lüftspiel an der Druckstange des
Hauptbremszylinders nicht richtig eingestellt hast und dadurch die Nachlaufbohrung
im HBZ verschlossenen ist und keine Bremsflüssigkeit nachlaufen kann.
Gruß Roland

Offline GT-Yeo

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1998
  • Nicht einmal Fliegen ist schöner !
Re: Hauptbremszylinder
« Antwort #27 am: 15. April 2021, 13:03:12 »
@GT/J
Das kann auch sein - guter Hinweis.

Ich finde keine Info dazu, ob überhaupt Bremsflüssigkeit beim Entlüften vorne ankommt.
Bei der Neubefüllung kann das schon mal etwas dauern - je nach Entlüftungsmethode.

Wie Reiner schrieb wird aber leider auch nicht auf unsere Fragen eingegangen :-(
-> Wenn du z.B. einen viel zu kleinen HBZ verwendest kanst du nicht genügend Druck aufbauen - GT Bremse hat Serie einen 19er HBZ
-> Wenn die Trommeln nicht korrekt eingestellt sind, geht hier auch Volumen der Flüssigkeit verloren / der Pedalweg verlängert sich...
-> Falls der HBZ undicht wäre, würde man beim Entlüften mittels Druck aufm Behälter sehen, dass der Füllstand
    niedriger wird aber nirgends Bremsflüssigkeit sichtbar ist, da diese in den BKV läuft...
-> Wurde beim Überholen der Sättel alles korrekt durchgeführt (waren die Kolben leichtgängig)
-> Sind die Leitungen in einem schönen Radius gebogen (nicht geknickt / abgeschnürrt etc)

etc etc. - da fallen mir zig Fehlerquellen ein


Würde vorschlagen bei der Fehlerdiagnose bei 0 anzufangen und erstmal zu erfragen, wie alles angeschlossen ist (auch die 3 Leitungen am HBZ, Druckminderer etc) und
eine Info über die verbauten Komponenten einholen. Wenn alles richtig wäre, dann wäre hier ja kein Thread aufgemacht worden  :kiff:


   


Online GT-Klinik

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 611
Re: Bremsanlage Opel Gt
« Antwort #28 am: 15. April 2021, 13:03:28 »
Hallo!
Was verstehst Du unter herkömmlichen Pedaltreten?
Da muß man folgende Prozedur einhalten, Pedal unten E-Nippel schließen,Pedal oben E-Nippel öffnen!
Hast Du das so gemacht?

Gruß

Online GT-Klinik

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 611
Re: Hauptbremszylinder
« Antwort #29 am: 15. April 2021, 13:07:56 »
Wie ich sehe gibt es zu dem Problem 2 Themen, vielleicht kann man die zusammenlegen!

Gruß
georg