Autor Thema: Tankdeckel reparieren  (Gelesen 2141 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Steen, Flensburg

  • GT Fahrer
  • Beiträge: 29
Tankdeckel reparieren
« am: 04. Mai 2024, 22:56:43 »
August 2021 habe ich bei Süsselbeck einen (Repro) Tankdeckel mit Schlüssel gekauft.
Hat bis heute einwandfrei funktioniert.

Heute ist das drehbare Oberteil beim Aufschließen leider abgefallen.
In das Loch sehe ich glücklicherweise noch die Schraube, die sich offensichtlich von dem Oberteil selbst ausgedreht hat.

Ich bin mir klar, dass ich mir eine Sicherungsring-Spannzange besorgen muss, um den Deckel zu zerlegen - aber wie geht's dann weiter? Brauche ich andere spezielle Werkzeuge?

Und weiter: ich könnte mir vorstellen, dass eine kleine Feder fehlt - damit das Oberteil beim Fahren korrekt positioniert ist. Kugelschreiber-Feder ??

Moin moin - Steen, Flensburg

Offline Reiner

  • Moderator.
  • Beiträge: 7358
  • GT 16V (C20XE) & 1900 US GT
    • opelclub-schwarzwald-baar
Re: Tankdeckel reparieren
« Antwort #1 am: 05. Mai 2024, 08:35:01 »
Hey,
ich habe noch keinen Nachbau Tankdeckel zerlegt, aber wenn ich mir deine Bilder anschaue, kann er eigentlich nur so aufgebaut sein, dass von innen erst eine Feder oder was anderes, das federt (Gummi?), dann eine Scheibe, die an der Abdeckung verschraubt ist.
Da diese Teile größer sein müssen, als das Loch im Deckel, werden sie vermutlich noch drin liegen.

Positioniert wird der Deckel über die Kunststoffscheibe in der Mitte der Abdeckung, am Schloss.
Gruß Reiner

Offline Steen, Flensburg

  • GT Fahrer
  • Beiträge: 29
Re: Tankdeckel reparieren
« Antwort #2 am: 10. Mai 2024, 20:20:27 »
Eine Reparatur ist mir heute gelungen:
Mit Sicherungsring-Spannzange den Tankdeckel ohne Probleme zerlegt (Schließzylinder bleibt eingebaut).
Wie Reiner vorgeschlagen hat, habe ich eine Scheibe mit einem ganz kleinen Loch zwischen dem drehbaren Tankdeckel (mit dem schönen Blitz) und der winzige Schraube gelegt. Zwischen Scheibe und drehbare Tankdeckel passt die kleine Feder (siehe Bild), damit sich der drehbare Tankdeckel nicht während der Fahrt unerwünscht dreht).
Wieder zusammengebaut und hat funktioniert. Wie lange weiss ich aber nicht, denn die winzige Schraube wird sich (hoffentlich nicht) langsam beim mehrmals Tanken wieder ausdrehen. Mal sehen :-)

Offline Andreas

  • GT Forum Supporter
  • Moderator.
  • Beiträge: 4822
  • Haben ist besser als Brauchen !
Re: Tankdeckel reparieren
« Antwort #3 am: 11. Mai 2024, 16:15:22 »
Schraubensicherungslack...?!

Lamp in Lamp out - Andreas
CiC GT Passion - Mitglied im Dachverband

Offline Steen, Flensburg

  • GT Fahrer
  • Beiträge: 29
Re: Tankdeckel reparieren
« Antwort #4 am: 12. Mai 2024, 19:11:47 »
Hmm - ja, vielleicht könnte Schraubensicherungslack (hab niemals davon gehört) die Antwort sein.

Ich werde mir sowas besorgen, damit ich "bereit" bin, falls das drehbare Oberteil wieder abfällt/lose wird.

Danke :-)

Offline simon19

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 2578
  • old opels never die! they only go faster!!!
Re: Tankdeckel reparieren
« Antwort #5 am: 13. Mai 2024, 22:23:54 »
Lieber gleich machen bevor der Deckel mal nach einer Ausfahrt weg ist. Sowas geht schnell.

VG Simon

Offline Juergen

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 2209
  • Rost ist ein Arsch1och
Re: Tankdeckel reparieren
« Antwort #6 am: 13. Mai 2024, 23:04:32 »
Der wortreichen Erläuterung vom Andreas ist eigentlich kein Wort hinzuzufügen.

Offline Reiner

  • Moderator.
  • Beiträge: 7358
  • GT 16V (C20XE) & 1900 US GT
    • opelclub-schwarzwald-baar
Re: Tankdeckel reparieren
« Antwort #7 am: 14. Mai 2024, 06:24:08 »
Lack wird eher verwendet um Schrauben zu markieren, zum Beispiel bei Garantie Markierungen ob etwas geöffnet oder bei Einstellschrauben, ob da was verstellt wurde.
Wenn als Sicherung, dann nur im Feinwerkbau (z. Bsp. Uhren) oder in der Elektronik.
Hier wird in der Regel ein "Tropfen" Lack am Rand des Schraubenkopfes angebracht

In dem Fall würde ich eher zu Schraubensicherungskleber (flüssige Schraubensicherung) tentieren.
Darauf achten, dass er gegen Benzin und Benzindämpfe resistent ist.
Hier dürfte Loctite einer der Marktführer sein.
Gruß Reiner

Offline Der Kardinal

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 2662
  • Nur Fliegen sind schöner
Re: Tankdeckel reparieren
« Antwort #8 am: 14. Mai 2024, 07:04:30 »
Grüße vom Kardinal-Thomas

Offline Herri

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 35
  • Oldtimer Fan und GT Fahrer
Re: Tankdeckel reparieren
« Antwort #9 am: 14. Mai 2024, 12:16:40 »
Sehr richtig Reiner so würde ich das auch machen!!

Gruß Herri

Offline Tom 2

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1123
  • Mach fertich!
Re: Tankdeckel reparieren
« Antwort #10 am: 18. Mai 2024, 16:25:42 »
Hallo, ich glaube auf dem Bild vom zerlegten Tankdeckel, fehlt eine kleine Feder mit einem kleinen Metallstift. Diese beiden Teile werde im Deckel in eine Bohrung eingesetzt. Diese Bohrung ist in einem der drei viereckigen Erhöhungen im Deckel. Sie sind auf dem Bild gut zu erkennen. Diese beiden Teile sorgen dafür, dass wenn das Tankschloss abgeschlossen ist, der Verschluss sich drehen läßt und es an zwei positionen leise klick macht. Auf dem Gegenstück des Deckels sind auf der Unterseite zwei kleine Vertiefungen in die dann der Metallstift einrastet. Wobei einrasten jetzt übertrieben klingt.

Gruß, Tom2