Autor Thema: GT 1900 - SOLEX oder WEBER?  (Gelesen 4263 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline gt_69

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 66
  • '69 GT 1900
Re: GT 1900 - SOLEX oder WEBER?
« Antwort #30 am: 29. März 2021, 17:48:41 »
Moin,

ich hab nochmal Maße genommen: Von der Spritzwand bis Ende der Kugelhülse komme ich auf 212..213 mm. Das sind schon mal 5 mm mehr als bei Peter Pan (vielen Dank übrigens) und wahrscheinlich genau die, die mir fehlen.



Damit könnte auch die Vermutung des Ansaugkrümmers vom Tisch sein, obwohl das lt. Internetz und Teilenummer (8950313) einer für C und D Rekord sein muss.



Was meint ihr - Gasgestänge? Aber warum sollte das mit dem Solex funktioniert haben? Ich blicks grad nicht.

Hilfe!
"Apparently, the suspension is adjustable; from oversteer to 'Oh my God, we've just crashed!'"
Top Gear, Holden Bathurst

Online Sunny

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 851
  • Seid immer nett zu einander!!
Re: GT 1900 - SOLEX oder WEBER?
« Antwort #31 am: 29. März 2021, 18:07:57 »
Hallo!
Des Rätzels Lösung ist das die Kugel am(Weber) Vergaser ca 1 cm weiter zur Schottwand kommt beim Weber Vergaser. Habe beide Vergaser lose hier liegen und habe vom unteren Fuß zur Gabel hin gemessen. Hoffe es ist Verständlich beschrieben.
Gruß Sunny!

Offline gt_69

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 66
  • '69 GT 1900
Re: GT 1900 - SOLEX oder WEBER?
« Antwort #32 am: 29. März 2021, 19:59:28 »
Huh, die Distanzen vom Vergaserflansch sind bei mir auch verschieden. 3.5 mm bis Kugelmitte beim Solex und 4.5 mm beim Weber; mit zwei Unterlegscheiben, dass es fest werden würde.

Ohne alles ragt die Achse 14 mm heraus, 12 mm tief ist die Bohrung in die Kugel, gefühlt 10 mm Gewinde. Da kommt ja noch der Winkel zwischen.



Da bleiben zwei Möglichkeiten: ein kürzeres Gasgestänge oder die Achse etwa 3..4 mm kürzen. Hinter dem Sechskant sind ja noch Gewindegänge. Das muss ich nochmal trocken anhalten; dreimal abgeschnitten und immer noch zu kurz möcht ich vermeiden!



War das bei euch auch so ein Umstand?

Cheers!
"Apparently, the suspension is adjustable; from oversteer to 'Oh my God, we've just crashed!'"
Top Gear, Holden Bathurst

Offline Peter Pan

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 101
Re: GT 1900 - SOLEX oder WEBER?
« Antwort #33 am: 29. März 2021, 20:48:39 »
Ich habe den Vergaser letztes Jahr einfach nur eingebaut und es hat alles gepasst - verglichen oder gemessen habe ich nicht. Da habe ich wohl Glück gehabt.
Gruß Peter

Offline GT-Klinik

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 593
Re: GT 1900 - SOLEX oder WEBER?
« Antwort #34 am: 29. März 2021, 23:00:09 »
Das Problem können auch alte Motorlager sein wodurch der Motor jetzt etwas weiter hinten ist.

Gruß
Georg

Offline gt_69

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 66
  • '69 GT 1900
Re: GT 1900 - SOLEX oder WEBER?
« Antwort #35 am: 29. März 2021, 23:41:28 »
Das würde ich nicht ausschliessen wollen, erklärt aber nicht das längere Gasgestänge. Verdammtes Flickwerk aber auch!

Cheers!
"Apparently, the suspension is adjustable; from oversteer to 'Oh my God, we've just crashed!'"
Top Gear, Holden Bathurst

Offline Der Kardinal

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 2335
  • Nur Fliegen sind schöner
Re: GT 1900 - SOLEX oder WEBER?
« Antwort #36 am: 30. März 2021, 06:27:44 »
Hallo!
Des Rätzels Lösung ist das die Kugel am(Weber) Vergaser ca 1 cm weiter zur Schottwand kommt beim Weber Vergaser. Habe beide Vergaser lose hier liegen und habe vom unteren Fuß zur Gabel hin gemessen. Hoffe es ist Verständlich beschrieben.
Gruß Sunny!

Moin zusammen,

war bei meinem GT damals auch so. Der letzte, kleinere Teil des Gasgestänges musste um
10 mm gekürzt werden. Hatte mir seiner Zeit extra noch so ein Teil als Ersatz besorgt,
um ev. später schnell mal wieder auf Solex zurückrüsten zu können.
Was ich dann ja auch gemacht habe, ist aber eine andere Geschichte ... :zwinker:
Habe leider kein besseres Bild mehr von der Anschlussstelle gefunden:

Grüße vom Kardinal-Thomas

Offline Reiner

  • Moderator.
  • Beiträge: 5810
  • GT 16V (C20XE) & 1900 US GT
    • opelclub-schwarzwald-baar
Re: GT 1900 - SOLEX oder WEBER?
« Antwort #37 am: 30. März 2021, 06:33:53 »
Das Gasgestänge wird ja an der Spritzwand einfach nur in die Kunststoffbuchse gesteckt, da ist kein axialer Anschlag vorgesehen.
so wie Du die Länge ausmisst klappt das nicht, je nach dem wie weit das Gestänge in der Buchse sitzt ändert sich auch dein Maß.

Ich will den Verdacht von Georg nochmal aufgreifen:

Allerdings weniger das Motorlager, sondern das vom Getriebe.
Wenn das Getriebe zu stark nach unten hängt, kippt der Motor nach hinten, in Folge ist das Gestänge zu lang.


Gruß Reiner

Offline gt_69

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 66
  • '69 GT 1900
Re: GT 1900 - SOLEX oder WEBER?
« Antwort #38 am: 30. März 2021, 23:19:44 »
Das Problem können auch alte Motorlager sein wodurch der Motor jetzt etwas weiter hinten ist.
Die beiden Motorlager sehen stramm aus und sind wohl mal erneuert worden. Das Getriebelager konnte ich grad nicht einsehen.

Das Gasgestänge wird ja an der Spritzwand einfach nur in die Kunststoffbuchse gesteckt, da ist kein axialer Anschlag vorgesehen.
so wie Du die Länge ausmisst klappt das nicht, je nach dem wie weit das Gestänge in der Buchse sitzt ändert sich auch dein Maß.
Ja - und nein! Die Stange steckt bis zum Anschlag in der Buchse und trifft entweder an der Spritzwand oder dem Winkel an der hinteren Lagerbuchse an. Axial ist da kein Platz mehr.

Zuerst hatte ich von Ende Kugelhülse bis an den Winkel, wo das nächste Gasgestänge eingeschnappert ist, gemessen und kam auf 145 mm. Ist das aussagekräftiger? Vielleicht muss ich nochmal den Solex aufstecken! Da hat es ja spielend gepasst und jetzt fehlen 4..5 mm.

Ich hab das mal zusammen aufgesetzt und wenn ich nichts weiter unterlege, auch nicht den Winkel, wäre statisch genug Platz. Da sieht man auch, dass die Drosselklappenachse über das Sechskant den Kugeladapters hinausgeht.



Cheers!
"Apparently, the suspension is adjustable; from oversteer to 'Oh my God, we've just crashed!'"
Top Gear, Holden Bathurst

Online Rip

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 5704
  • GT ready to run
Re: GT 1900 - SOLEX oder WEBER?
« Antwort #39 am: 30. März 2021, 23:27:34 »
Falls es einfach nur zu stramm sitzt dann schneide doch 10 oder 15 mm raus, mach auf beide Enden ein Gewinde und verbinde die beiden Stücke wieder mit so einer langen Mutter.
Hab ich bei meinem Umbau auf 40er Doppelweber so gemacht.

Dann kannst du die Länge genau nach deinen Wünschen einstellen.
Kontermuttern nicht vergessen  :zwinker:
Gruß Peter
Die gewonnene Erfahrung steigt mit dem Wert des zerstörten Gegenstandes  

Offline Reiner

  • Moderator.
  • Beiträge: 5810
  • GT 16V (C20XE) & 1900 US GT
    • opelclub-schwarzwald-baar
Re: GT 1900 - SOLEX oder WEBER?
« Antwort #40 am: 31. März 2021, 12:26:12 »
Grundsätzlich wird das schon halten, ist ja gekontert.

Aber bei einer "Welle" deren Aufgabe es ist, eine Drehbewegung weiterzugeben, ist diese Art von Verbindung nicht richtig.
Schon alleine wegen der Ausrichtung.  :zwinker:
Gruß Reiner

Online Rip

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 5704
  • GT ready to run
Re: GT 1900 - SOLEX oder WEBER?
« Antwort #41 am: 31. März 2021, 19:59:52 »
Im praktischen Einsatz funktioniert es aber.
Die beiden Kontermuttern verhindern doch dass sich die Teile bewegen.
Hab das schon seit Jahren im Einsatz.

Hat jemand einen besseren Vorschlag?
Abschneiden und neu anschweißen?
Gruß Peter
Die gewonnene Erfahrung steigt mit dem Wert des zerstörten Gegenstandes  

Offline Peter Pan

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 101
Re: GT 1900 - SOLEX oder WEBER?
« Antwort #42 am: 31. März 2021, 22:03:07 »
Hallo Peter,
ich finde deinen Vorschlag sehr praktikabel und würde es auch so machen! Gut gekontert kann da nix passieren denke ich!

Gruß Peter Pan

Offline Reiner

  • Moderator.
  • Beiträge: 5810
  • GT 16V (C20XE) & 1900 US GT
    • opelclub-schwarzwald-baar
Re: GT 1900 - SOLEX oder WEBER?
« Antwort #43 am: 31. März 2021, 23:20:22 »
Zitat
Im praktischen Einsatz funktioniert es aber.

Das will ich nicht abstreiten, wie schon geschrieben, ist ja gekontert.
So wie ich dich kenne, hast Du das auch ordentlich gemacht.
Aber machen das alle, die das eventuell so nachbauen?
Was ist, wenn sich das löst und in die Richtung verdreht, dass sich die Drosselklappe nicht mehr schließt, wenn man vom Gas geht?
Ich denke, diese Frage stellt auch ein TÜV Prüfer, falls es ihm auffallen sollte.

Wenn man eine Welle verbindet, die eine Rotationskraft überträgt, wird das normal mit einer Verdrehsicherung gemacht.
Das kann eine feste Verbindung zum Beispiel Schweißen oder Schrumpfen sein oder eine Verzahnung Stift oder sonstiger Formschluss.
Deine Methode ist eher für eine axiale Belastung (Beispiel Schubstange der Bremse)

Gruß Reiner

Offline Peter Pan

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 101
Re: GT 1900 - SOLEX oder WEBER?
« Antwort #44 am: 01. April 2021, 09:18:14 »
Man könnte ja zwei Löcher bohren und zwei kleinen Splinte gegen das verdrehen setzten. Aber dann kommt sicher der Einwand, dass dann die Welle geschwächt ist und brechen könnte :zuck:.

Irgendwie wird es gehen............

Gruß Peter