Autor Thema: Zylinderkopfdichtung wechseln  (Gelesen 9163 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline wolf

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 107
RE: Zylinderkopfdichtung wechseln
« Antwort #15 am: 05. November 2010, 21:43:30 »
Hallo leider bin ich zu Blöd hier Zeichnungen oder Bilder hochzuladen . Wollte Dir eine Zeichnung zusenden , aber es geht nicht . Die Dichtungen Nr. 149 Preis 0,28 . Hast du eine Mail Adresse ? Oder bei Interesse mich besuchen , meine Werkstatt ist in Gröbenzell – München . Grüße Wolfgang  

Offline homer

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 240
  • ois easy
RE: Zylinderkopfdichtung wechseln
« Antwort #16 am: 06. November 2010, 09:26:30 »
Hallo mr.alu

hier mal ne Zeichnung von den zwei Varianten der Ventilschaftabdichtung

[/URL][/img]


mfg Andy








Offline mr.alu

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 126
  • hauptsache Öl unter den Nägeln
ventilschaftdichtung
« Antwort #17 am: 06. November 2010, 09:28:02 »
Hallo wolfgang
Mail ist in meinem profil.
Also nochmal. Welchen sinn hat eine dichtung die am ventil montiert wird aber nicht mit dem zylinderkopf in kontakt kommt?  Am durchstosspunkt der ventils durch den zyl.kopf ist nirgens auch nur der hauch eines kunststoffs
ich versteh es immeroch nicht.
Grhs stefan  

Offline mr.alu

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 126
  • hauptsache Öl unter den Nägeln
RE: Zylinderkopfdichtung wechseln
« Antwort #18 am: 07. November 2010, 11:08:41 »
Kaum waren die dinger da war alles klar. Dein bild hilft auch noch weiter. Ich hab also die alte ausführung. Ist nicht die abdichtung gegen den zylinderkopf sondern nur von der spritzschutzhaube gegen das ventil

Offline MarcoLs73erGT

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 103
Re: Zylinderkopfdichtung wechseln
« Antwort #19 am: 18. März 2021, 07:14:40 »
Hallo in die Runde, ich möchte dieses Thema gerne nochmal aufgreifen. Ich habe auch die deutsche Version des 19S Motors mit den Gummiringen am Ein- und Auslassventil. Hat jemand raus bekommen, welchen Sinn die Dinger haben? Ein früherer Meister einer Opel-Werkstatt hat mir gesagt, sie hätten die Gummiringe früher immer weggelassen, da hätte es auch mal eine diesbezügliche Anweisung von Opel gegeben. Ich bin jetzt etwas verunsichert.
Liebe Grüße vom monzablauen GT aus dem Westerwald

Offline conrero

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 2144
  • "OPEL, Rennsport für Männer mit Koteletten"
Re: Zylinderkopfdichtung wechseln
« Antwort #20 am: 18. März 2021, 10:01:51 »
Die Gummiringe dichten nicht's ab, sie sind dafür da, dass etwaiges Öl was an den oberen Bauteilen haftet im Stand nicht an den Ventilen runter durch die Führung  auf die Ventilteller läuft.
Ich würde auch auf den Auslass die Kappen vom Einlass verbauen.

Offline MarcoLs73erGT

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 103
Re: Zylinderkopfdichtung wechseln
« Antwort #21 am: 18. März 2021, 10:22:40 »
Ich würde auch auf den Auslass die Kappen vom Einlass verbauen.

Der Motor hat keine Kappen. Die würden auch garnicht draufpassen. Wie bereits geschrieben, handelt es sich NICHT um einen US Motor.
Liebe Grüße vom monzablauen GT aus dem Westerwald

Offline conrero

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 2144
  • "OPEL, Rennsport für Männer mit Koteletten"
Re: Zylinderkopfdichtung wechseln
« Antwort #22 am: 18. März 2021, 10:48:34 »
Was sollte da der Unterschied sein, zwischen US und D ?
Der Guss der Köpfe ist gleich.  :zuck:

Offline MarcoLs73erGT

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 103
Re: Zylinderkopfdichtung wechseln
« Antwort #23 am: 18. März 2021, 11:08:18 »
Was sollte da der Unterschied sein, zwischen US und D ?
Der Guss der Köpfe ist gleich.  :zuck:

Eben nicht.
Liebe Grüße vom monzablauen GT aus dem Westerwald

Offline MarcoLs73erGT

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 103
Re: Zylinderkopfdichtung wechseln
« Antwort #24 am: 18. März 2021, 11:12:37 »
Im Werkstatthandbuch (Manta A) ist es auch so beschrieben. Ich habe die Gummiringe allerdings beim Ein- und Auslassventil.
Liebe Grüße vom monzablauen GT aus dem Westerwald

Offline conrero

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 2144
  • "OPEL, Rennsport für Männer mit Koteletten"
Re: Zylinderkopfdichtung wechseln
« Antwort #25 am: 18. März 2021, 11:46:48 »
Ah, das ist mir neu, dass der Ansatz der Einlassventilführung einen so großen Durchmesser hat, habe ich so noch nie gesehen...
Welches BJ ist der Motor ?
Also Guss ist gleich, nur die mechanische Nachbearbeitung nicht,
in frühen Jahren, als noch keiner an US Reimporte gedacht hat, ist mir das auch noch nie aufgefallen.

Offline MarcoLs73erGT

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 103
Re: Zylinderkopfdichtung wechseln
« Antwort #26 am: 18. März 2021, 12:04:19 »
Liebe Grüße vom monzablauen GT aus dem Westerwald

Offline TS_GT

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 48
  • Opel GT ´73
Re: Zylinderkopfdichtung wechseln
« Antwort #27 am: 18. März 2021, 12:57:47 »
Ist bei meinem 72er auch so. Die Kappen passen nicht daher habe ich neue Ringe wieder drauf gemacht.
Gruß Thomas

Offline conrero

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 2144
  • "OPEL, Rennsport für Männer mit Koteletten"
Re: Zylinderkopfdichtung wechseln
« Antwort #28 am: 18. März 2021, 13:08:59 »
Habe hier einen Rekord Kopf von 76, da sind die Führungsansätze kleiner, dass die Kappen passen würden....
OK, wieder was gelernt  :zwinker:

Offline GT-Klinik

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 593
Re: Zylinderkopfdichtung wechseln
« Antwort #29 am: 18. März 2021, 13:42:37 »
Mann kann die Führungen oben so abfräsen lassen das man auf dem EV und AV die Schaftdichtungen vom 2,4er verbauen kann ,die Teller oben auf den Federn müssen dann gegen kürzere getauscht werden.

Gruß
Georg